Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Wie der Great British Getaway zu einem Urlaub aus der Hölle wurde

Analysten von HSBC haben festgestellt, dass es zwar „eine Binsenweisheit“ ist anzunehmen, dass strengere Einwanderungsregeln nach dem Brexit der Hauptgrund für den Personalmangel waren, der Millionen britischer Urlauber verwüstet hat, Anderswo auf der Welt gab es Beweise für das Gegenteil.

Sie sagten: „In den USA ist die Quote der offenen Stellen viel höher als die Arbeitslosigkeit. Und während die Chefs der Fluggesellschaften den Brexit für die jüngsten Turbulenzen verantwortlich machen, scheint es anderswo in Europa mindestens so schlimm zu sein.“

So sehr der Brexit in die Währungsschwäche hineingespielt hat, kann er sich auf die Inflation auswirken.

Unabhängig davon weigert sich Shapps, die Einwanderungsbestimmungen zu lockern, damit ausländische Arbeitnehmer die immer noch vorherrschenden Stellen in der Luftfahrtindustrie besetzen können.

Die Fluggesellschaften forderten den Verkehrsminister auf, ein ähnliches Vorgehen wie in der LKW-Fahrermangelkrise im vergangenen Herbst zu prüfen.

Sie forderten ihn auf, Gepäckabfertigern und Check-in-Mitarbeitern temporäre Visa auszustellen, ähnlich denen, die Obstpflückern, Musikern und religiösen Persönlichkeiten ausgestellt wurden.

Shapps sagte, er werde „alles in seiner Macht Stehende tun, um sicherzustellen, dass“ Urlauber entkommen können. Er fügte jedoch hinzu: „Die Antwort kann nicht immer sein, den Hebel mit der Aufschrift ‚mehr Migration‘ zu erreichen.“

Geschwindigkeitsverfolgung von Migranten aus der Türkei

Aber die Länder des Kontinents sehen das anders.

Wie die HSBC-Notiz bestätigt, leiden deutsche Urlauber genauso wie ihre britischen Kollegen.

Die Antwort aus Berlin: Die Minister planen, den Weg von Migranten aus der Türkei ins Land zu beschleunigen.

Sie sagten diese Woche, dass freie Stellen in Check-in- und Gepäckabfertigungsbüros in naher Zukunft mit Menschen aus dem Land außerhalb der Europäischen Union besetzt werden könnten.

Siehe auch  Merkels potenzieller Erbe wird wegen Klimapolitik der Regierung angeklagt

Auf der anderen Seite des Atlantiks bereiten sich amerikanische Flughäfen auf Chaos vor den Feiertagsfeierlichkeiten am 4. Juli vor – einige der größten Feierlichkeiten des Landes jedes Jahr. Während des Memorial Day Ende Mai und des Bundeswochenendes im Juni vor zwei Wochen wurden mehr als 3.000 Flüge gestrichen und 19.000 verspätet. 1.800 Flüge wurden in dieser Woche bisher bereits gestrichen.

Im Gegensatz zu Europa ist Amerika auch mit einem Mangel an Piloten konfrontiert, da die Fluggesellschaften mit der steigenden Nachfrage nach Inlandsflügen nicht Schritt halten können.

Laut Daten des Flugverfolgungsunternehmens RadarBox.com waren die Stornierungen in ganz Europa zwischen April mehr als doppelt so hoch wie in den USA.