Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Online-Screening des Films “SHORT EXPORT – Made in Germany”

Während des 5-Stunden-Zeitraums hatten die Zuschauer freien Zugang zum Ansehen von Filmen

Im Rahmen der Online-Kurzfilmvorführung „SHORT EXPORT-Made in Germany 2021“ wurden am 2. Juli 2021 von 19 bis 24 Uhr sechs Kurzfilme gezeigt. Diese Veranstaltung wurde vom Goethe-Institut Bangladesch in Kooperation mit Lagvelki organisiert.

Während des 5-stündigen Zeitraums hatten die Zuschauer freien Zugang zu den Filmen über die Facebook-Seite (https://m.facebook.com/goetheinstitut.bangenhagen/) des Goethe-Instituts Bangladesch.

Diese sechs Kurzfilme wurden aus 455 deutschen Einreichungen für das Internationale Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand ausgewählt und veranschaulichen die künstlerische, stilistische und thematische Vielfalt des deutschen Kurzfilms.

Auf unkonventionelle und doch originelle Weise thematisieren die Kurzfilme Wandel und Herausforderungen, Heimat, Ankommen und Überwindung von Traumata. Sie sind stark, laut, ruhig – und manchmal humorvoll.

Die Kurzfilme sind Independence von Michael Schwartz, Wochenbett – After Birth von Henriette Rietz, The One Who Crossed the Sea von Jonas Riemer, Seepferdchen – Seahorse von Nele Dehnenkamp, ​​​​Smoker Swift – Chimney Swift von Frederic Schuld, Masel tov Cocktail von Arkadij Khaet und Mickey Paatz.

READ  Das Berkeley Museum of Art wird im Mai mit ermäßigtem Eintritt wiedereröffnet