Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Die von Frankreich, Deutschland, Italien, Großbritannien und den USA „bestimmte“ Souveränität der Ukraine gegenüber Russland wird respektiert

Frankreich, Deutschland, Italien, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten haben alle Stellung zu Russlands Drohungen gegenüber der Ukraine bezogen. (Datei)

Paris:

Die Staats- und Regierungschefs von Frankreich, Deutschland, Italien, Großbritannien und den Vereinigten Staaten haben am Montag in einem Telefonat „bestätigt“, dass die Souveränität der Ukraine respektiert werden muss, teilte die französische Präsidentschaft mit.

Trotz Vorwürfen, Russland bereite einen Angriff auf das Nachbarland vor, bekundeten die Staats- und Regierungschefs auf Einladung des Büros des französischen Präsidenten Emmanuel Macron „seinen Willen, Frieden und Sicherheit in Europa zu wahren“.

Macrons Büro sagte, alle Staats- und Regierungschefs hätten die Notwendigkeit betont, dass Russland die Gespräche mit der Ukraine als Teil der „Normandie-Vier“-Gruppe unter Frankreich und Deutschland wieder aufnehmen müsse.

Die diplomatische Koordinierung der Ukraine findet im Vorfeld einer lang erwarteten Videokonferenz zwischen US-Präsident Joe Biden und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin statt, und Washington wird nach einer Warnung des Weißen Hauses am Montag Maßnahmen gegen Moskau ergreifen. Besatzung gegen die Ukraine.

Das Weiße Haus hat gewarnt, dass die USA bereit sind, ihre Militärpräsenz in Osteuropa zu verstärken, falls Moskau in die Ukraine einmarschiert.

Als Zeichen der eskalierenden Spannungen mit Moskau besuchte der ukrainische Präsident Wolodymyr Schelenski am Montag den Osten des Landes, wo Kiew seit 2014 gegen prorussische Separatisten kämpft.

Ein hochrangiger US-Beamter sagte der Washington Post am Freitag, Russland bereite sich auf eine Offensive mit 175.000 Soldaten Anfang 2022 vor.

Moskau hat immer wieder militante Absichten dementiert und den Westmächten zunehmende „Provokationen“ vorgeworfen.

(Mit Ausnahme des Titels wurde diese Geschichte nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und von einem Syndikats-Feed veröffentlicht.)

Siehe auch  Ein Tourist wird in der Nähe der berühmten NYC University in Deutschland erstochen