Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Die Berliner Cara Care Anwendung ist als Deutsche DGA akkreditiert

Das Bundesinstitut für Pelzarzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat seine Digital Health Applications (DiGA) um ein neues digitales Treatment erweitert. Verzeichnis Zur öffentlichen Rückzahlung.

Kara Care ist die erste DGA, die sich mit einem breiten Spektrum von Problemen der Verdauungsgesundheit wie Magen-Darm-Problemen und Reizdarmsyndrom (IBS), entzündlichen Darmerkrankungen (IBD) sowie Nahrungsmittel- und Reflux-Intoleranz befasst.

Die Anwendung kann ab Anfang dieses Monats empfohlen werden.

Warum es wichtig ist

Kara Care bietet ganzheitliche Behandlungen für die Darmgesundheit, die von Ärzten entwickelt und geleitet werden. Das Multimedia-Programm integriert Tagebuchüberwachung und Anleitung zu Ernährungsumstellungen, einschließlich Ernährung, Symptomen und klinischen Daten.

Psychologische Betreuung bei Darm- und Magenbeschwerden erfolgt auch in Bereichen wie der audiogeführten Hypnosebegleitung.

Nach eigenen Untersuchungen des Start-ups werden die Symptome innerhalb von 100 Tagen um mehr als 45 % reduziert. Deutsche Patienten können sich einer Behandlung unterziehen Online-Screening-Test Vorher empfehlen sie die Anwendung in ihrer Hausarzt- oder Gastroenterologie-Ausbildung.

Tolle Tendenz

Das Berliner Startup ist auf ein Team von rund 30 Mitarbeitern angewachsen. Bisher wurden mehr als 650.000 App-Downloads verzeichnet.

Durch das Digitale-Gesundheits-Gesetz (DVG) im Jahr 2019 hat Deutschland die Empfehlung und Rückzahlung von digitalen Gesundheitsanwendungen erleichtert. Der Erste DiGA-Anträge Genehmigt im Oktober 2020.

In der Post

Jesaja Bringman, Mitbegründerin und Co-CEO von Kara Care, sagte: „Das bedeutet, dass mehr als 11 Millionen Menschen mit Darmsyndrom kostenlosen Zugang zu Kara Care Multimedia Digital Therapy für das Reizdarmsyndrom haben werden.“

Professor Dr. Stephen Louth, Direktor und Oberarzt der Klinik Brandenburg, ergänzt: „Das Reizdarmsyndrom ist ein komplexes Krankheitsbild mit vielen individuellen Auslösern. Das bedeutet, dass der ganzheitliche Ansatz zu besseren Ergebnissen führt. Ich glaube, dass die Kombination aus digitalen Tools und Medikamenten dazu beitragen wird, die besten Ergebnisse zu erzielen, indem die Therapietreue verbessert und wichtige Änderungen des Lebensstils unterstützt werden.

Siehe auch  Nach der Flut wollen deutsche Winzer wieder aufbauen | Die Stimme Amerikas