Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Cristiano Ronaldo fordert die Rückkehr von Real Madrid, Van de Beek in den Palast, die Schlacht von Guimarães

Guten Morgen ManUnited-Fans

Cristiano Ronaldo, der Star von Manchester United, wollte unbedingt zu seinem alten Verein Real Madrid zurückkehren.

Laut einem Bericht der Zeitung El Nacional bat der portugiesische Stürmer seinen Agenten Jorge Mendes, ihn bei einem anderen Verein zu finden.

Sie fügt hinzu: „Er sehnt sich nach seinen Tagen in der spanischen Hauptstadt, und sie haben vorgeschlagen, Florentino Perez zu verpflichten.

„Es besteht kein Zweifel, dass die Fans froh sein werden, Ronaldo wieder in Weiß zu sehen.“

In der Zwischenzeit will Crystal Palace laut Sky Sports den Außenseiter Donny van de Beek an United ausleihen.

Der niederländische Mittelfeldspieler verbringt unter Manchester Uniteds Interimschef Ralf Rangnick immer noch nicht viel Zeit im Spiel und wurde auch aufgrund der Anforderungen des ehemaligen Trainers Ole Gunnar Solskjaer entlassen.

Die Roten Teufel verfolgen Lyons Mittelfeldspieler Bruno Guimarães, der über ein Nettovermögen von 21,5 Millionen Pfund verfügt.

Auch Paris Saint-Germain, Arsenal und Tottenham scheinen an dem Brasilianer interessiert zu sein.

Aber die Manchester-Giganten werden der Konkurrenz von Tottenham und Liverpool um die Verpflichtung von Porto-Star Luis Diaz ausgesetzt sein.

SunSport hat exklusiv bekannt gegeben, dass United plant, den Wechsel zu Liverpool zu entführen, und Tottenham nimmt nun auch am Rennen teil, um ihn zu verpflichten.

Aber Anthony Martials Todeskampf im Old Trafford scheint sich dem Ende zuzuneigen.

Sein Leihwechsel von Manchester United zu Sevilla stand gestern Abend kurz vor dem Abschluss.

Der 26-Jährige wurde vor dem Wechsel bei seiner Ankunft in Frankreich mit einer Gesichtsmaske und dem Abzeichen des FC Sevilla fotografiert.

Die Mannschaft aus der Ligue 1 soll eine Leihgebühr von rund 6 Millionen Pfund zahlen, aber es gibt keine Option oder Verpflichtung, den Transfer im Sommer dauerhaft vorzunehmen.

Siehe auch  Deutscher Olympia-Chef tritt wegen weiterer Unruhen zurück