Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Umzug ohne Stress – eine gute Organisation ist das A und O!

Kisten packen, bürokratische Pflichten und Renovierungsarbeiten in der neuen Wohnung – ein Umzug ist nicht selten mit einer ganzen Reihe von Aufgaben verbunden. Ehe man also den Einzug in das neue Domizil feiern kann, gilt es sich um ein paar wichtige Dinge zu kümmern. Damit die wohnliche Veränderung nicht in großem Chaos und viel Stress ausartet, ist eine frühzeitige Planung und gute Organisation Gold wert.

Für einen Umzug ist ein gewisses Organisationstalent durchaus vom Vorteil. Um am Ende nicht nur ohne Strom, Telefon und Post im Briefkasten, sondern auch das Hab und Gut von A nach B sicher und ohne Beschädigungen zu transportieren, ist es ratsam dieses Projekt vollständig durchzuplanen. Oftmals kann externe Verstärkung in Form eines Umzugsunternehmens eine große Hilfe darstellen. Durch die starken Männer eines externen Unternehmens gelingt es eine Menge Arbeit zu umgehen. So gibt es einige Möglichkeiten, mit denen sich ein Umzug ohne Stress meistern lässt. Die besten Tipps für einen reibungslosen Umzug gibt es hier.

Ein Umzugsunternehmen bietet vielzählige Vorteile

Immer mehr Menschen entscheiden sich gerade bei einem Umzug in eine weit entfernte Stadt für ein Umzugsunternehmen in Deutschland. Denn gerade in großen Städten kann der Umzug aufgrund der schlechten Parksituation oder einem hohen Verkaufsaufkommen zu einer echten Tortur werden. Mit einem Umzugsunternehmen in Berlin gelingt den Umzugstag deutlich koordinierter zu gestalten und auf höchste Zuverlässigkeit seitens Transportunternehmer zu setzen. Denn das Umzugsunternehmen kommt nicht nur sicher zum vereinbarten Treffpunkt, sondern sorgt auch dafür, dass sowohl bei der alten Wohnung, als auch neuen Wohnung, eine Möglichkeit zum Be- und Entladen vorgesehen ist. Dies spart nicht nur viel Zeit, sondern schont auch die Einrichtung. Durch eine Hebebühne und Transportgurte ist das Hab und Gut dabei sicher für die Fahrt vorbereitet. Beim Entladen gehen professionelle Umzugshelfer ebenso sehr geschult vor und stellen Kisten sowie Möbel sofort in die vorgesehenen Räumlichkeiten.

Siehe auch  Swiggy tritt als Anwärter auf, den deutschen Einzelhändler Metro zu übernehmen; Reliance Retail, CB Thai-Renngruppe

Vor dem Umzug Renovierungsarbeiten abschließen

Im Idealfall erhalten neue Mieter bereits einige Wochen vor dem Umzugstag den Schlüssel, um verschiedene Renovierungsarbeiten durchzuführen. Dabei gehören bunte Farben zu den Einrichtungstrends, so dass ein mutiger Farbanstrich im Wohnraum durchaus Akzente. Bei größeren Sanierungen gilt es etwas mehr Zeit einzuplanen. Es kann demnach sehr wohl einige Wochen dauern ein Badezimmer vollständig umzubauen oder die Raumaufteilung signifikant zu verändern.

Großzügig ausmisten und mit wenig Hab und Gut umziehen

Umso weniger Umzugskartons und Möbel am Umzugstag transportiert werden müssen, desto weniger Stress fällt an. So heißt es großzügig auszumisten und nur die Habseligkeiten mit in die neue Wohnung zu nehmen, die auch tatsächlich gebraucht werden. Ein kleiner Hausflohmarkt oder der Verkauf von Altkleidern, gebrauchten Elektroartikeln oder alten Möbeln über ein Anzeigenportal im Internet kann zudem noch etwas Geld in die Umzugskasse bringen.

Einige Vorbereitungen vor dem Umzugstag treffen

Bereits sechs Wochen vor dem Umzug sollte man sein Telefon- und Internetanbieter über den bevorstehenden Wohnungswechsel informieren. Die Adressänderung kann auch gleich der Hausbank, dem Arbeitgeber, Versicherungen, Vereinen und der GEZ mitgeteilt werden. Ebenso empfiehlt es sich vor dem Umzug einen Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post in Auftrag zu geben, um wie gewohnt auf dem Postweg erreichbar zu bleiben.