Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Gelegenheitsspiel: Hit-Genre der Gegenwart

Spielen mit Games ist im digitalen Zeitalter eine der populärsten Freizeitaktivitäten auf der Welt. Die Lieblingskonsole der Mehrheit ist dabei das Smartphone, das den Zugang zu Gelegenheitsspielen deutlich vereinfacht und Spielspaß unabhängig von Ort und Zeit gewährt. Gezockt werden dabei grundsätzlich Mobile Games sowie Internetspiele mit klassischen Alternativen wie Casinospiele, Schach oder Skat.

Mobile Games

Der rasante Aufstieg des Mobile Gamings begann nach der Markteinführung des Smartphones im Jahr 2007. Je mehr Menschen sich für die Nutzung eines Smartphones entschieden, desto größer wurde das Interesse für das mobile Spielen. Mobile Gaming ist aktuell der profitabelste Sektor im Gaming-Markt. 2022 hatte es einen Marktwert 92 Milliarden US-Dollar und generierte damit über 50% des Umsatzes der Gaming-Industrie. Im Gegensatz dazu erwirtschafteten Konsolenspiele 52 Milliarden US-Dollar, während PC-Spiele nur eine Umsatz von 38 Milliarden US-Dollar erreichten.

Der Hauptgrund für den Erfolg der Mobile Games ist die vielfältige Produktpalette, die für jeden Geschmack und Altersgruppe etwas anbieten kann. Die Spitzenreiter in Bezug auf Verbraucherausgaben und Downloads waren letztes Jahr die Genres Rollenspiel, Strategiespiel und Puzzle. Das populärste Spiel gemäß den Downloadzahlen war jedoch ein einfaches Jump ’n’ Run: Subway Surfers von Kiloo und Sybo Games wurde über 300 Millionen Mal heruntergeladen.

Weiterhin sind Hypercasual-Games auf dem Vormarsch. Sie basieren auf einer einfachen Spielidee und minimalistischer Benutzeroberfläche. Einfach im Verständnis können sie in jeder freien Minute im Alltag angeklickt werden, um sich kleine Momente der Zerstreuung zu gönnen. Vorteilhaft ist natürlich auch die Zugänglichkeit der mobilen Spiele. Größtenteils werden sie kostenlos in diversen App Stores angeboten. Interessierte müssen nur einen kurzen Downloadprozess absolvieren und können dann gleich mit dem Zocken loslegen.

Siehe auch  Neue Games-Umfrage: Deutsche halten sich spielerisch fit

iGaming 

Ein weiterer wichtiger Träger des Gelegenheitsspiels sind Casinospiele. Diese wurden in den 90er Jahren, nach der Einführung des Computers und des Internets in den Alltag, rasant digitalisiert. Damit wurde ein neuer Gaming-Sektor geboren: das iGaming. Gelegenheitsspieler hatten nun die Möglichkeit, die traditionellen Casinospiele im Internet zu spielen. Zehn Jahre später beschleunigte sich dieser Prozess mit der Einführung von Smartphones. Die mobilen Geräte haben den Zugang zu einer großen Angebotspalette aus digitalisierten Spielautomaten mit unterschiedlichen Themen und Mechanismen sowie klassischen Kartenspiele erheblich vereinfacht.

Dank seiner Anpassungsfähigkeit an den technologischen Fortschritt vergrößert iGaming stetig seine Fangemeinde. Selbstverständlich ist inzwischen das Angebot von Apps und unterschiedlichen digitalen Zahlungsdiensten wie PayPal oder Apple Pay. Diese beschleunigen lästige Prozesse wie Ein- und Auszahlungen. Darüber hinaus investiert iGaming vermehrt in Projekte wie VR-Gaming und Social Clubs, die soziale Aspekte beim Spielen berücksichtigen und das digitale Miteinander verbessern. Noch haben zwar ortsgebundene Spielbanken in Sachen Geselligkeit die Nase vorn, doch Trends im iGaming-Sektor zeigen, dass sich die Tools für die Interaktion zwischen den Nutzern in den nächsten Jahren deutlich verbessern werden.

Weitere Alternativen 

Neben traditionellen Casinospielen gibt es im Internet einige Plattformen, die Klassiker der Spielkultur Interessierten online zur Verfügung stellen. Auch diese Portale betraten die Internetwelt in den 1990ern und passten die klassischen Spiele dem digitalen Zeitalter an. Darunter sind Schach- und Skatserver, die aktivsten Anbieter. Obwohl diese sich auf die sportlichen Aspekte der Spiele fokussieren, bieten sie Gelegenheitsspielern zahlreiche Möglichkeiten zum einfachen Gameplay an. Meist ist für eine einfache Partie keine Anmeldung an den Server notwendig. Interessierte laden die App des Servers herunter oder klicken einfach über die Webseite auf das Spielen-Button, um eine Partie zu starten. Meist kann der Spieler seinen Erfahrungsstand eingeben, damit der Server den passenden Gegenspieler aussucht. Wer sich mehr Interaktion wünscht, kann sich auf der Webseite anmelden und gegen Freunde antreten, in Turnieren mitspielen und die Chatfunktionen einschalten. Auf eine ähnliche Art und Weise funktionieren auch die Internetseiten für Sudoku, Mahjong und vielen anderen klassischen Spielsorten.

Siehe auch  FORUM der Automatenunternehmer e. V. löst sich auf

Alternativen für Gelegenheitsspiel gibt es massenweise im Internet. Der größte Anbieter ist natürlich das Mobile Gaming, das sich mittlerweile zum profitabelsten Sektor des Gaming-Marktes avanciert hat. Dem folgen iGaming-Angebote und Server für traditionelle Spiele, die sich dem technologischen Fortschritt anpassen und das Zocken für unterwegs über Smartphones ermöglichen. Die Zukunft des Gelegenheitssspiels sieht rosig aus. Smartphones entwickeln sich stetig weiter, während die Gaming-Anbieter Veränderungen annehmen und diese in ihre Produktpalette integrieren.