Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Der Deutsche Verband kündigt für Freitag einen bundesweiten Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Die deutsche Gewerkschaft Verdi kündigte an, dass die Beschäftigten im öffentlichen Nahverkehr am Freitag einen landesweiten Streik veranstalten werden, berichtete die Anatolia News Agency.

Gewerkschaftsvizepräsidentin Christine Behl sagte, der Streik werde in fast allen Bundesländern stattfinden, mit Ausnahme des Bundeslandes Bayern.

„Da Tarifverhandlungen in allen Regionen stattgefunden haben, aber zu keinem Ergebnis geführt haben, ist es an der Zeit, mehr Druck auf die Arbeitgeber auszuüben“, sagte sie in einer Erklärung.

Am Freitag werden voraussichtlich rund 90.000 Beschäftigte im öffentlichen Nahverkehr in mehr als 100 deutschen Städten ihren Arbeitsplatz aufgeben, was bedeutet, dass fast alle lokalen Straßenbahnen und Busse in diesen Gebieten außer Betrieb sein werden.

In der ersten Verhandlungsrunde letzte Woche konnten sich Gewerkschaft und Transportunternehmen in den Regionen nicht auf Löhne und Arbeitsbedingungen einigen.

In den Bundesländern Brandenburg, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen verhandelt die Gewerkschaft mit Transportunternehmen über eine Lohnerhöhung und fordert aufgrund der hohen Lebenshaltungskosten höhere Löhne.

In vielen anderen Bundesländern geht es bei den Verhandlungen vor allem um verbesserte Arbeitsbedingungen, Urlaubsgeld und längere Urlaubszeiten für Arbeitnehmer.

Nachrichten.A bis Z

Siehe auch  Brexit News: Deutsche TV-Moderatorin in Großbritannien schreit fälschlicherweise - 'Blame yourself!' | Welt | Nachrichten