Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Wrightbus gibt neuen deutschen Auftrag bekannt

Cottbus wird die Busse bis Ende des Jahres erhalten. Richtiger Bus

Die Stadt Cottbus hat 46 Wrightbus Kite Hydroliner Wasserstoff-Brennstoffzellenbusse bestellt

Wrightbus freut sich, einen seiner Meinung nach bahnbrechenden Vertrag über die Lieferung von 46 neuen Kite Hydroliner-Wasserstoffbussen an den deutschen Betreiber Cottbusverkehr GmbH für die Stadt Cottbus bekannt geben zu können. Sie sind die ersten Wasserstoffbusse des Betreibers, sind VDV-konform und erfüllen zudem die Anforderungen der europäischen Allgemeinen Sicherheitsverordnung GSR2, die die Sicherheit und den Schutz von Fahrzeuginsassen und gefährdeten Verkehrsteilnehmern umfasst.

Jean-Marc Giles, CEO von Wrightbus, sagte, der Deal sei ein wichtiger Schritt, um Deutschland bei der Dekarbonisierung seines öffentlichen Verkehrsnetzes zu unterstützen: „Wir freuen uns, mit der Stadt Cottbus bei dieser sehr wichtigen Initiative zusammenzuarbeiten. Wasserstoff spielt dabei eine Schlüsselrolle.“ Abkehr von fossilen Brennstoffen.“ „Um die Energie zu dekarbonisieren und für sauberere Luft für alle zu sorgen, und wir sind stolz darauf, dass unsere Busse auf den Straßen unterwegs sein werden, um den Bewohnern einen sauberen und komfortablen Service zu bieten.“ „Dies ist einer unserer bislang größten Aufträge in Deutschland und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Ralf Thalmann, Geschäftsführer von Cottbusverkehr, ergänzte: „Cottbusverkehr wird 11 Wasserdrachen für den Stadtverkehr in und um Cottbus einsetzen. Im Jahr 2025 werden wir weitere 35 Wasserstoffbusse übernehmen und diese sukzessive für den Nahverkehr in der Spree-Neiße-Region einsetzen. Das ist ein großer Schritt in der Lausitz hin zu einem klimaneutralen öffentlichen Nahverkehr. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Wrightbus. Mit seiner Präsentation demonstrierte das Unternehmen sein Engagement und seine Bereitschaft, entsprechende Lösungen anzubieten.

„Wir machen einen wichtigen ersten Schritt in die Zukunft der Mobilität“, sagt Cottbuss Oberbürgermeisterin Marita Zschop. „Hier wird die Energiewende spürbar und wirkt sich positiv auf unsere Fahrgäste aus.“

Siehe auch  Die deutsche Läuferin Alika Schmidt zeigt ihr Bootcamp-Workout

Die ersten Busse sollen Ende 2024 ausgeliefert werden.