Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Wer ist die letzte Generation? Deutsche Klimaaktivisten, die Monets Les Meules mit Kartoffeln bewarfen

ich

In den letzten Jahren haben wir einen Anstieg der Klimaaktivität erlebt, angetrieben durch die globale Erwärmung und den schnell voranschreitenden Klimawandel.

Die deutsche Klimaaktivistengruppe (in Deutschland bekannt als Jill Leztze) erregte kürzlich Aufmerksamkeit, nachdem sie bei Claude Monets Gemälde Les Meules (Heuhaufen), das im Museum Barberini in Potsdam ausgestellt ist, Kartoffeln pürierte.

Die Gruppe wagte es, gegen die Klimauntätigkeit der Bundesregierung zu protestieren.

Dies geschieht neun Tage, nachdem Just Stop Oil in der National Gallery in London Tomatensuppe auf Vincent van Goghs Sonnenblumen gekippt hat.

Diese Gruppen zielen darauf ab, die Aufmerksamkeit auf das Problem des Klimawandels und die mangelnden Maßnahmen der Regierungen zu lenken.

Vor Jahren warnten Wissenschaftler vor den Folgen eines wärmeren Klimas, und am Mittwoch, dem 26. Oktober, wurde dies bekannt gegeben Die Treibhausgaswerte haben einen weiteren Rekord erreicht.

Untersuchungen der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) haben ergeben, dass Kohlendioxid, Lachgas und Methan im Jahr 2021 Rekordkonzentrationen in der Atmosphäre erreichten und bis 2022 weiter anstiegen.

Aber wer ist die letzte Generation? Hier ist alles, was Sie wissen möchten.

Wer ist die letzte Generation?

Die deutsche Klimaaktivistengruppe ist seit mehr als einem Jahr aktiv.

Nach ihrem Trick erklärten die Demonstranten ihre Motive. Sie sagten, der Stunt sei als Weckruf angesichts der Klimakatastrophe konzipiert worden.

„Menschen hungern, Menschen frieren, Menschen sterben“, sagte ein Aktivist in einem Video des Vorfalls auf Twitter.

„Wir befinden uns in einer Klimakatastrophe und alles, was Sie fürchten, ist Tomatensuppe oder Kartoffelpüree auf einem Teller. Wissen Sie, wovor ich Angst habe? Ich habe Angst, weil die Wissenschaft uns sagt, dass wir unsere Familien im Jahr 2050 nicht ernähren können“, Sie sagten.

Siehe auch  Ein 13-Millionen-Pfund-Deal deutet darauf hin, dass sich die deutsche Mannschaft nun darauf vorbereitet, Mittelfeld-Dynamo an Liverpool zu verkaufen – unserer Ansicht nach

„Braucht es Kartoffelpüree auf einem Teller, damit du zuhörst? Dieser Teller wäre nichts wert, wenn wir uns um Essen streiten müssten.

„Wann fangen Sie endlich an zuzuhören? Wann fangen Sie endlich an zuzuhören und aufhören wie gewohnt zu arbeiten?“

Im vergangenen Jahr traten Angehörige der letzten Generation vor dem Reichstagsgebäude in Berlin in einen Hungerstreik, um gegen das mangelnde politische Handeln in der Klimakatastrophe zu protestieren. Anfang dieses Jahres haben sie sich an einige der verkehrsreichsten Autobahnen Deutschlands angeschlossen.