Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Wärtsilä liefert Elektropaket und Systemintegration für deutsches Forschungsschiff

Die Technologiegruppe Wärtsilä wird das elektrische Systempaket für ein neues deutsches Forschungsschiff liefern und integrieren. Das Projekt Meteor IV wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Auftrag gegeben, gebaut wird das Schiff vom Meyer-Fassmer-Special Ship Building Consortium. Wärtsiläs Bestellung wurde im September 2022 in sein Auftragsbuch aufgenommen.

Wärtsilä wird während der gesamten Dauer des Projekts involviert sein. Dies umfasst detaillierte Designarbeiten während der Engineering-Phase und wird mit allen erforderlichen Installations- und Anschlussanforderungen auf den produzierenden Werften in Norddeutschland fortgesetzt. Wärtsilä wird auch für den Betrieb seiner Lieferkette sowie des gesamten Verkabelungssystems verantwortlich sein.

Mit Wärtsilä haben wir einen starken und kompetenten Systempartner an unserer Seite. Wärtsilä SAM Electronics unterstützt uns bereits mit seiner umfangreichen Erfahrung beim Bau von zwei 50-Meter-Test- und Vermessungsschiffen für die Deutsche Marine. Daher freuen wir uns, diese gute Zusammenarbeit für dieses hochkomplexe Forschungsschiff fortzusetzen“, sagt Harald Wassmer, geschäftsführender Gesellschafter der Wassmer-Werft.

MeteoritenforschungsschiffFr. Fassmer GmbH & Co. KG

„Wir freuen uns, dass Wärtsilä als vertrauenswürdiger Partner für dieses herausfordernde Projekt ausgewählt wurde. Wir freuen uns, unser umfassendes Know-how beim Bau von Forschungsschiffen einbringen zu können und sind zuversichtlich, dass wir zusammen mit der Expertise von Fassmer und Meyer dieses Projekt zum Erfolg führen werden“, sagt Harald Baumgarten, Geschäftsführer von Wärtsilä SAM Electronics.

Das System- und Serviceangebot von Wärtsilä für das 125-Meter-Schiff umfasst die Designintegration aller elektrischen Systeme. Das Unternehmen wird auch Schaltschränke, elektrische Antriebs- und Verteilungssysteme, Generatoren sowie die gesamte Beleuchtungsanlage und spezielle Stromversorgungssysteme liefern. Das Schiff wird mit einem wirklich integrierten Navigations- und Automatisierungssystem ausgestattet – NACOS Platinum. Darüber hinaus wird Wärtsilä Brückensteuerungen und Solid-State-Radartechnologie liefern.

Siehe auch  Bundesfinanzminister bestätigt Steuererleichterungen ab 2023 - Gebaut | WSAU News / Talk 550 AM 99.9 FM

Nach der Auslieferung wird Meteor IV internationale und interdisziplinäre Missionen unternehmen, wobei der Schwerpunkt auf der Klima- und Umweltforschung in atlantischen Gewässern liegt.

Wärtsilä SAM Electronics hat seinen Sitz in Hamburg, Deutschland. Das Unternehmen ist ein führender Elektrosystemintegrator, der sich auf See- und Privatschiffe sowie große Yachten spezialisiert hat. Wärtsilä SAM ist seit Jahrzehnten eng in den Bau, die Ausrüstung und den Service deutscher Forschungsschiffe eingebunden.
Quelle: Wärtsilä