Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Wach auf oder nicht, Kulturkrieg macht uns alle zu Heuchlern

Religionen sind groß auf Heuchler. Dantes Achter Kreis großes Feuer Gefüllt mit ihnen, beladen mit höflichen Gewändern, die ihre verkleidete Dualität symbolisieren. Der Islam hat ein Wort (Heuchler) für diese verdächtigen Personen. Aber Erwachen und Antireligionen machen uns alle zu Heuchlern. Ein Kulturkrieg riskiert, alle in die Hölle zu ziehen.

Oh, damals, als der Kulturkrieg nur die Rivalität um die TV-Einschaltquoten zwischen Melvyn Bragg und Mark Lawson bedeutete. Für viele außerhalb der Awakened Coalition (selbst für diejenigen, die einige der gemeldeten Werte teilen), sind die Meinungsverschiedenheiten oft nicht die Probleme selbst, sondern der harte Fanatismus ihrer Befürworter – Kommissare „erstickt von Heiligkeit und ohne Barmherzigkeit“, sagt Nigerian Autorin Chimamanda schrieb Ngozi Adichie, nachdem ehemalige Studenten sie wegen ihrer kritischen Gender-Ansichten denunziert hatten.

Wir können nicht alle Heilige sein, aber sind wir doch nicht alle schreckliche Sünder? Die Abnutzungsethik einiger Aufwachen bestätigt uns, dass wir es sind. Das macht ihre kalte und unattraktive Mentalität aus. Es ist ein Calvinismus des 21. Jahrhunderts voller doppelter Vorherbestimmung. Konserviert oder verflucht und nichts dazwischen.

Diejenigen, die sich beispielsweise einer Form von geschlechtsspezifischen Rechten verschreiben, gehören zum Transgender-Spektrum von Menschen, die ihr Leben lang gegen Ungleichheit gekämpft haben und die Definition der Frau, für deren Schutz sie so hart gearbeitet haben, nicht aufgeben möchten. Für diejenigen, die Wachheit nicht vertrauen (verzeihen Sie die Verwendung des W-Worts, aber wir alle brauchen Bezugsrahmen), es ist die Verzerrung und das Federn von jedem, der sogar eine Anti-Glaubens-Frage aufwirft, die oft im ersten Moment zum Verhängnis führt Platz. Indem sie versuchen, komplexe Geschäfte zu einem absoluten Ja oder Nein zu machen, machen sich Fundamentalisten potenzielle Verbündete zu Feinden. Sie haben sich auch heuchlerisch gemacht, wobei Despotismus mehr in Übertretung als in Befolgung gewürdigt wird. Auf diese Heuchelei reagieren die Menschen instinktiv und nehmen an, dass diejenigen, die aus moralischen Vorträgen kommen, nicht die reinsten Herzens sind.

Siehe auch  Erste Daten deuten darauf hin, dass das Mischen und Anpassen von Coronavirus-Impfstoffen dazu beitragen kann, Varianten zu bekämpfen

Es geht nicht um die Notwendigkeit, Rassismus über persönliche und öffentliche Grenzen hinweg zu bekämpfen. Dies ist gegeben. Ein Großteil des aktuellen Diskurses dreht sich darum, wie man kämpft und wer was tut. Wann Gute Idee Das Dogma besagt, dass jeder, der kein ausdrücklicher Verbündeter der BLM ist, standardmäßig ein unvermeidlicher Rassist ist, was die Idee verstärkt, dass Rassismus eine Wurzelsünde ist. Aber wenn Rassismus bekämpft und besiegt werden kann, kann es keine Erbsünde sein. Wenn Rassismus überwunden werden kann, muss er per definitionem kontextualisiert und der Wandelbarkeit von Geschichte und Kultur unterworfen werden. Wenn die Vorstellung von der historischen Ursünde richtig wäre, würde niemand mehr mit einem Deutschen sprechen.

Die wichtigste Errungenschaft der missbrauchten englischen Fußballmannschaft besteht darin, die Idee zu legitimieren, dass Antirassismus ein nationales Anliegen und kein Boykott einer bestimmten Ideologie ist. Inmitten all der Ignoranz und Bigotterie muss auch Raum dafür sein, anzuerkennen, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, für eine Sache zu kämpfen, und dass Vielfalt für Glauben und Meinungen ebenso gilt wie für Rasse und Kultur. Nichts muss automatisch sein.

Bei der Bewältigung eines Kulturkriegs kann Wachsamkeit ihren eigenen Standards nicht gerecht werden, während die Anti-Wach-Bewegung zu Themen Stellung bezieht, an die sie nicht wirklich glauben. Es ist giftig und nutzlos. Wir alle leben in einem Wirbelwind aus kleinlichen Kompromissen und Heuchelei. Tief im Inneren verstehen die meisten Menschen, dass das Leben zu komplex ist und fordern, dass das Argument, dass es keine Argumente geben kann oder dass jede moralische Debatte “flankiert” werden muss, ein zu starkes Argument ist, um es zu akzeptieren. Dies ist schön verpackt in Shibboleths Frage: “Ist JK Rowling ein reines Böses oder jemand, mit dem Sie nicht ganz einverstanden sind?”

Siehe auch  Huawei Microwave ODU XMC-3E hat iF und Red Dot Awards gewonnen

Wie viele von denen, die sich der harten politischen Ausrichtung der BLM zu eigen machen (sagen wir mal die Polizeifinanzierung abziehen), stellen sich auch gegen den chinesischen Sweatshop (oder Schlimmeres), aus dem ihre Telefone kamen? Wie viele neue Historiker bitten die Leute, sich „zu bilden“, Waren und Dienstleistungen von unzähligen Unternehmen mit Verbindungen zum Sklavenhandel zu kaufen oder zu glauben, dass ihre Fußballmannschaft oder ihr College, das sie besuchen, mit Geldern aus einem Land finanziert werden, in dem Homosexualität illegal ist? Wer ist ohne Sünde … Doktor, heile dich.