Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Telefonica macht dem deutschen 3G-Unternehmen ein letztes Angebot Auf Wiedersehen

Telefonica Deutschland hat detaillierte Pläne für eine groß angelegte Abschaltung seines 3G-Netzes ab nächsten Monat und ist damit der letzte Betreiber in Deutschland, der alte Technologie zugunsten von 4G und 5G abschafft.

Im November 2020 kündigte das Unternehmen an, das Netz bis Ende 2021, ein Jahr vor dem ursprünglichen Zeitplan, abzuschalten. Es verfügt über 16.000 3G-Standorte, die phasenweise abgeschaltet werden.

Obwohl Telefonica am Ende Dezember als 3G-Frist festhält, hat es darauf hingewiesen, dass der 1. Juli mehr als 20 Jahre nach seiner Einführung der Beginn einer „groß angelegten Abschaltung des Altnetzes“ sein wird.

„Diese Technologie wird seit Jahren weiterentwickelt, daher werden wir sie bis Ende des Jahres ablösen“, sagt CEO Markus Haas. „Die Zukunft der digitalen Geschäfts- und Verbrauchernetze wird nur 4G und vor allem 5G gehören.“

Telefonica bietet Nutzern der abgelaufenen Technologie eine Reihe von Geräte-Upgrade-Angeboten und bietet auch einen kostenlosen SIM-Umstieg auf die 4G-Version an.

Der Fahrplan wird ihn wahrscheinlich zum letzten Betreiber in Deutschland machen, der den Umzug macht.

Der Rivale Deutsche Telekom wird sein 3G-Netz bis Ende dieses Monats abschalten, und Vodafone Deutschland peilt auch Ende Dezember an.

Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter
zurück

Siehe auch  SoLiS-Batterieforschungsprojekt zur Entwicklung eines Festkörperbatteriekonzepts