Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

„Trump hat dich betrogen, du Idiot“, sagte der Anwalt von Stormy Daniels der Boulevardzeitung.

„Trump hat dich betrogen, du Idiot“, sagte der Anwalt von Stormy Daniels der Boulevardzeitung.

„Er hat dich betrogen, du Idiot“, sagte der Anwalt von Stormy Daniels einer Boulevardzeitung, die Donald Trump dabei half, Geschichten über seine Affären zu vertuschen.

Keith Davidson vertrat Daniels und Karen McDougall, ein ehemaliges Playboy-Model, bei Finanzvereinbarungen, um über ihr angebliches Stelldichein mit Trump Stillschweigen zu bewahren.

„Er steht in der Schuld von AMI“, sagte er später zu Dylan Howard, dem damaligen Herausgeber des National Enquirer und einer Schlüsselfigur bei den Deals [the National Enquirer’s parent company] Alles und er hat dich verarscht. dumm“.

Davison erwähnte Trumps Namen in dem Brief, der Monate nach Trumps erster Amtszeit verschickt wurde, nicht ausdrücklich, aber er scheint sich auf den ehemaligen Präsidenten zu beziehen.

Sowohl Davidson als auch Howard, Hauptakteure in Trumps „Fang- und Tötungs“-Instruktionen, um negative Geschichten zu vertuschen, schienen später ihre Beteiligung zu bereuen, wie aus einer Reihe von Textnachrichten hervorgeht, die die Staatsanwälte als Beweismittel in Trumps geheimem Geldprozess vorgelegt hatten. .

In der Nacht, in der Trump die Präsidentschaftswahl 2016 gewann, schrieb Davidson Howard eine SMS mit den Worten: „Was haben wir getan?“

„Oh mein Gott“, antwortete Herr Howard kurz vor 3 Uhr morgens am 9. November 2016.

Der 77-jährige Trump steht wegen der Fälschung von Geschäftsunterlagen im Zusammenhang mit Schweigegeldzahlungen vor Gericht.

Er bestreitet die Vorwürfe, Vorwürfe und Affären.

Siehe auch  Laut einer Umfrage qualifiziert sich Zemmour für die zweite Runde der französischen Präsidentschaftswahlen