Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Spionagefotos: Deutsche Polizei zieht einen 2025 Lamborghini Urus PHEV auf die Nürburgring-Strecke

Spionagefotos: Deutsche Polizei zieht einen 2025 Lamborghini Urus PHEV auf die Nürburgring-Strecke

Lamborghini testet weiterhin die elektrische Variante des Urus S und Urus Performanceante. Auf dem Bild am Nürburgring wurde ein getarnter Urus-PHEV-Prototyp von der deutschen Polizei angehalten, weil er höchstwahrscheinlich keine Frontplatte hatte.

Auch wenn er dem Vorgänger Urus S und Urus Performante ähnelt, verfügt der kommende Hybrid über eine überarbeitete Signature-Beleuchtung vorne und hinten. Wir können auch die leicht neu gestaltete vordere Stoßstange sehen, und die hintere Einheit scheint sich von den reinen Verbrennungsmodellen zu unterscheiden.

Da es sich um ein Fahrzeug des VW-Konzerns handelt, das auf der Architektur des Volkswagen-Konzerns basiert, sollte es nicht überraschen, dass sich der Tankdeckel auf der rechten hinteren Seitenwand befindet. Da es sich um einen Plug-in-Hybrid handelt, befindet sich die Ladeanschlusstür an der linken hinteren Seitenverkleidung und spiegelt damit den 729 PS starken Porsche Cayenne Turbo E-Hybrid wider.

Von den 729 PS des Porker sind 591 auf den 4,0-Liter-Twin-Turbo-V8 zurückzuführen. Als Referenz leisteten der Urus S und der Urus Performanceante 657 PS. Die elektrische Antriebseinheit des Cayenne Turbo E-Hybrid leistet 174 PS, während das Gesamtdrehmoment des Systems 700 lb-ft (950 Nm) beträgt.

Etwas mehr als der Urus S und der Urus Performanceante, und wenn man das Gesamtbild betrachtet, sollte das oben erwähnte nahezu sofortige Spitzendrehmoment des Elektromotors den Urus ausmachen PHEV Extrem schnell aus dem Stand. Da Lamborghini in der Markenhierarchie des Volkswagen-Konzerns vor Porsche liegt, dürften sich potenzielle Kunden auf mehr Leistung und Drehmoment des bisher stärksten und schwersten Urus freuen.

Foto: Baldauf

Porsche gibt für den Cayenne Turbo E-Hybrid ein Leergewicht (DIN) von 2.570 Kilogramm gegenüber 2.197 Kilogramm für den Urus S an, also 5.666 bzw. 4.844 Pfund. Wenn der Raging Bull von Sant'Agata Bolognese sein Gewicht durch den Einsatz weiterer gewichtssparender Materialien des Zuffenhausener Automobilherstellers auf fast 2.500 kg (5.512 lb) reduzieren kann, wird der Urus PHEV den Cayenne Turbo E-Hybrid überholen.

Siehe auch  Zum Deutschen Warntag 2022 sollen wieder bundesweit Sirenen und Alarmrufe ertönen

Die deutsche Marke kündigt das leistungsstärkste SUV an, das sie je produziert hat, mit einer Zeit von 0 auf 60 Meilen pro Stunde von 3,5 Sekunden (oder 3,7 Sekunden auf 100 km/62 Meilen pro Stunde) und einer Höchstgeschwindigkeit von 183 Meilen pro Stunde. Stunde (295 Kilometer pro Stunde). Beeindruckende Zahlen, aber leider kann man das enorme Kurvengewicht des Autos nicht ignorieren.

Da Cayenne und Urus auf der MLB Evo-Plattform basieren, darf Lamborghini hoffentlich die Zweikammer-Zweiventil-Luftfederung von Porsche verwenden. Dieses Design reduziert Karosseriebewegungen in dynamischen Situationen, verbessert aber auch den Fahrkomfort in normalen Szenarien.

Der in Ausgabe 33 des Lamborghini-Magazins enthüllte Lamborghini Urus PHEV 2025 soll irgendwann in diesem Sommer vorgestellt werden. Die ersten Auslieferungen werden für das dritte Quartal 2024 erwartet. Bis Ende des Jahres wird auch der Huracan durch den LB63x ersetzt. ein Twin-Turbo-V8-Hybrid, der als Temerario vermarktet werden könnte.