Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Bundeskanzler Schulz verurteilt den iranischen Angriff auf Israel – Firstpost

Bundeskanzler Schulz verurteilt den iranischen Angriff auf Israel – Firstpost

Bundeskanzler Olaf Schulz. Reuters-Datei

Bei seinem Besuch in China am Sonntag verurteilte Bundeskanzler Olaf Scholz laut seiner Sprecherin die iranischen Angriffe auf Israel „auf das Schärfste“.

„Mit diesem unverantwortlichen und unprovozierten Angriff riskiert Iran, einen regionalen Flächenbrand zu entfachen“, sagte Regierungssprecher Stephen Hebstreit nach der Ankunft von Schultz in der chinesischen Stadt Chongqing.

„Deutschland steht Israel eng zur Seite“, sagte Hebstreit. Er fügte hinzu: „Wir werden nun weitere Antworten eng mit unseren Partnern und Verbündeten in der G7 besprechen.“

Der Iran drohte am späten Samstag damit, seinen ersten direkten Angriff auf israelisches Territorium auszuweiten, indem er Raketen abfeuerte und eine Flut explosiver Drohnen auf Israel schickte.

Der Iran hatte Rache für einen angeblichen israelischen Angriff auf sein Konsulat in Damaskus am 1. April versprochen, bei dem sieben Offiziere der Revolutionsgarde getötet wurden, darunter zwei hochrangige Kommandeure.

Israel hat weder zugegeben noch bestritten, hinter dem Angriff auf die Botschaft zu stehen.

In Chongqing begann Schulz seine dreitägige Reise nach China. Am Dienstag soll er in Peking Gespräche mit der chinesischen Führung führen.

Regierungsquellen zufolge wurde die Kanzlerin die ganze Nacht während des Fluges nach Chongqing über die Ereignisse im Nahen Osten informiert. Den Quellen zufolge unterhielt die Delegation regelmäßigen Kontakt mit deutschen Sicherheitsbeamten.

Siehe auch  Der deutsche DAX stieg aufgrund des Optimismus hinsichtlich der US-Schuldenobergrenze auf den höchsten Stand seit anderthalb Jahren