Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Sieben Studenten in Rochester erhalten ein Sommerforschungsstipendium in Deutschland: News Center

17. Mai 2021

Die Berliner Humboldt-Universität ist eine der vielen deutschen Universitäten oder Forschungsinstitute, die sich an Studenten der Universität Rochester richten, die am DAAD-RISE-Praktikumsprogramm dieses Sommers teilnehmen. (Foto von Getty Images)

Das DAAD-RISE-Programm hilft den besten Wissenschaftsstudenten, an den besten deutschen Universitäten zu forschen.

Sieben Hochschulabsolventen der University of Rochester sind in Deutschland ansässig DAAD-RISE Projekt (Forschungspraktikum in Wissenschaft und Technik), bei dem sie zu einem Mentor an einer deutschen Spitzenuniversität oder einem deutschen Forschungsinstitut passen und während des Stipendiums und der Unterstützung bei der Wohnungssuche forschen.

Der achte Rochester-Student wurde angenommen, aber abgelehnt.

Das 2005 gegründete Programm wird vom Auswärtigen Amt gefördert und soll den Studententransfer nach Deutschland in den Bereichen Natur-, Ingenieur- und Biowissenschaften sowie die Möglichkeit für Studenten fördern, mehr über die deutsche Forschungslandschaft und Forschung zu erfahren . Das Praktikum wurde ursprünglich Bewerbern aus den USA und Kanada angeboten, und das Programm wurde 2009 auf das Vereinigte Königreich und 2018 auf Irland ausgedehnt.

DAAD-RISE hofft, dass Forschungsprojekte in diesem Sommer persönlich durchgeführt werden können, aber bis zum Ende des Frühlings für Studenten der Künste, Wissenschaften und Ingenieurwissenschaften hat die COVID-19-Epidemie wesentliche Reisen in Deutschland verboten. Einige Studenten, die nicht nach Deutschland reisen können, können ihre Programme aus der Ferne umsetzen.

„Rochester-Studenten haben durchweg großes Interesse an dieser internationalen Forschungsmöglichkeit gezeigt, und jedes Jahr konkurrieren unsere Bachelor-Wissenschaftler und Ingenieure gut mit Kollegen aus anderen Institutionen“, sagt Belinda Retton, Direktorin des Student Fellowship. “Für viele ist dieses Programm nicht nur eine bedeutende Gelegenheit zur beruflichen Weiterentwicklung, sondern auch eine Gelegenheit für erweiterte Auslandserfahrungen.”

READ  Das deutsche Verbrauchervertrauen wird sich im März erholen

Sieben Stipendiaten, die diesen Sommer ein Praktikum beginnen möchten, sind:

Priscilla Passarotti Vasiski Barbosa ’22 (Biomedizintechnik)
Hotsule Pan-Rain-Seek Fachhochschule
Projekt: „Entwicklung eines Blutgefäßmodells zur Untersuchung von Atherosklerose unter Verwendung menschlicher mesenchymaler Stammzellen“

Jenna Diamigo ’22 (Geomechanik)
Jolich Energie- und Klimaforschungsinstitut
Projekt: „Statistische Analyse der Ausbreitung von Gravitationswellen“

Eli Goshen ’22 (Chemieingenieurwesen)
Das Technologieunternehmen von KaiserSlatter
Projekt: „Mikrostruktur technischer Oberflächen durch Kaltspritzen“

Thien Hung Nuen ’22 (D5) (Chemieingenieurwesen)
Lustiges Forschungszentrum
Projekt: „Produktverpackung und Verarbeitung fortschrittlicher Li-Metall-Anoden für alle Festkörperbatterien“

Maria Plesia ’22 (Maschinenbau)
Institut für Leichtbau und Polymertechnologie am Technischen Institut Dresden
Projekt: „Ermüdung fortschrittlicher Verbund-KI-Systeme für die Luftnutzung“

Hististen Stojkovic ’22 (Optische Technik)
Humboldt-Institut für Physik, Universität Berlin
Projekt: „Entwicklung eines Ultra-Gold-Kernmotors als Bodenteststand für die Raumfahrt“

Navya Uberoi ’22 (Physik und Astronomie)
Technische Universität Dortmund
“Analyse von IceCube Neutrino-Tracking-Daten mit Magic Collaboration”

Stichworte: Kunst und Wissenschaft, Auszeichnung, Fakultät für Biomedizinische Technik, Fakultät für Chemieingenieurwesen, Fakultät für Erd- und Umweltwissenschaften, Fakultät für Maschinenbau, Fakultät für Physik und Astronomie, Hajim School of Engineering and Applied Science, Institut für Optik

Art: Studentenleben