Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Rheinland-Pfalz, Heimat vieler US-Mitarbeiter, lockert epidemische Beschränkungen für Unternehmen und Hotels – Europa

Rheinland-Pfalz, Heimat vieler US-Mitarbeiter, lockert die epidemischen Beschränkungen für Unternehmen und Hotels

Stars and Stripes bieten kostenlos Geschichten über die Coronavirus-Pandemie an. Weitere Mitarbeiter- und Drahtgeschichten Hier. Abonnieren Sie unseren täglichen Coronavirus-Newsletter Hier. Bitte unterstützen Sie unseren Journalismus Mit einem Abonnement.

Weitere Einzelhandelsgeschäfte und Hotels in Rheinland-Pfalz können nach den am Mittwoch erlassenen staatlichen Vorschriften wiedereröffnet werden. Kaiserslautern und andere Gebiete, in denen US-Mitarbeiter leben, unterliegen jedoch weiterhin strengeren Beschränkungen, während die Infektionsraten mit Coronaviren hoch bleiben.

Die Verordnung besagt, dass Unternehmen in Städten und Regionen mit einer wöchentlichen Inzidenz von 100 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner an fünf aufeinander folgenden Tagen ab Mittwoch eröffnen und testfreie Einkäufe anbieten dürfen. 24 der 36 Städte und Regionen des Landes liegen nach Angaben des Robert Koch-Instituts, der deutschen Krankheitsbekämpfungsbehörde, unter der Standardinfektionsrate.

Der rheinische Gouverneur Pfalz Malu Drier kündigte die Regeln in einem dreistufigen Plan an, der darauf abzielt, das Land zu normalen Aktivitäten zu führen, da die Coronavirus-Gesamtraten von den jüngsten Höchstständen abfallen. Mehrere andere Bundesländer werden voraussichtlich in den kommenden Tagen ihre lockeren Regeln erlassen.

Dreyer sagte in einer Erklärung, dass der Plan es dem Land erlaube, “mit vorsichtigen Schritten in Richtung eines guten Sommers voranzukommen”.

Geschäfts- oder Urlaubsreisende können in Hotels und Hostels mit Einzelbädern in Regionen mit Durchschnittspreisen unter 100 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner übernachten. Die Verordnung besagt, dass sie einen negativen Coronavirus-Test nachweisen müssen, der innerhalb von 24 Stunden nach dem Check-in durchgeführt wurde, und alle 48 Stunden einen weiteren Test durchführen müssen. Hotels dürfen Mahlzeiten nur in Einzelzimmern servieren.

READ  Highlights von SYNLAB Deutschland | SYNLAB unterstützt das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit Lollipop-PCR-Tests für Schüler an Grund- und Fachschulen

Die Verordnung besagt, dass Reisende, die in Freizeitfahrzeugen mit eigenen sanitären Einrichtungen übernachten, keine Tests in den Lagern durchführen müssen. Staatsbeamte sagten, dass Touristen, die in Ferienwohnungen wie Airbnb übernachten, ebenfalls nicht getestet werden müssen.

Alle Hotels in Regionen mit weniger als 100 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner sollen ab dem 2. Juni für Kunden mit negativen Tests eröffnet werden, unabhängig von Badezimmern oder Mahlzeiten. Der Staat sagte, dass zu dieser Zeit auch hauseigene Restaurants, Schwimmbäder und kulturelle Attraktionen eröffnet werden sollen.

Durch die Verordnung wurden auch die Regeln für sportliche Aktivitäten in Regionen mit weniger als 100 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner gelockert. Outdoor-Sportarten sind erlaubt, wenn soziale Distanz aufrechterhalten werden kann. Dies gilt auch für sportliche Aktivitäten, an denen bis zu 20 Kinder teilnehmen, bei denen die Entfernungen nicht zurückgelegt werden können.

Am 21. Mai plant der Staat laut Rheinland-Pfalz-Erklärung, kulturelle Veranstaltungen im Ausland mit bis zu 100 Personen zuzulassen, die in Gebieten mit weniger als 100 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner negative Tests einreichen können.

Die neue Verordnung besagt auch, dass Restaurants am 21. Mai in der Lage sein werden, Speisen in Städten und Regionen persönlich zu servieren, mit einer durchschnittlichen Rate von 50 Neuerkrankungen pro 100.000 Menschen.

Der Bezirk Bitburg-Pruem, zu dem auch die Spangdahlem Air Force Base gehört, hatte am Dienstag durchschnittlich 87 Fälle pro 100.000 Einwohner.

Kaiserslautern bleibt vorerst unter den strengsten Regeln. Es gab durchschnittlich sieben Tage lang ungefähr 148 neue Fälle pro 100.000 Menschen bis Dienstag.

In der Umgebung von Kaiserslautern, zu der auch die Ramstein Air Force Base gehört, kamen durchschnittlich etwa 107 neue Fälle pro 100.000 Menschen. Wenn Deutschland amerikanische Personen mit diesen Zahlen zählen würde, wie Bezirksbeamte es nannten, würden die Zahlen auf 91 neue Fälle pro 100.000 Menschen sinken.

READ  Bo Svenson hat die große Flucht von Mainz gemeistert Sport Deutscher Fußball und wichtige Weltsportnachrichten DW

In anderen Teilen Deutschlands hat Bayern einige seiner Beschränkungen gelockert. Biergärten und Außenbereiche von Restaurants und Kinos durften am Montag ihre Türen für Kunden mit Hinweisen auf einen negativen Coronavirus-Test öffnen. Die Hotels sollen am 21. Mai eröffnet werden.

Das Land Baden-Württemberg, zu dem auch die Garnison der US-Armee in Stuttgart gehört, hat die Beschränkungen nur langsam gelockert. Der SWR berichtete, dass nur sieben von 44 Städten und Regionen die durchschnittliche wöchentliche Infektionsrate von 100 Neuerkrankungen pro 100.000 Menschen erreichen.

kloeckner.marcus@stripes.com