Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Der von Covid ferngehaltene Bayern-Star bereut sein Zögern mit dem Impfstoff

Bayern-Mittelfeldspieler Joshua Kimmich sagte, er sei bereit, sich zum frühestmöglichen Zeitpunkt gegen Covid-19 impfen zu lassen, nachdem ihn das Virus mit reduzierter Lungenkapazität auf der Bank zurückgelassen hatte.

Der 26-Jährige sprang von deutschen Sportkolumnen auf die Titelseiten der Zeitungen, nachdem er zugegeben hatte, wegen Bedenken hinsichtlich verfügbarer Impfstoffe nicht immun zu sein.

Sein Zögern störte die Trainingspläne und seine neuesten Formationen und ließ ihn den Sieg am vergangenen Wochenende gegen Dortmund verpassen. Bayern-Ärzte schlossen Kimmich für den Rest des Jahres aus, weil die Virus-Infiltration Flüssigkeitsreste in seiner Lunge hinterließ. Sie sagten ihm, dass das Training oder Spielen in diesem Zustand zu langfristigen Herzschäden führen könnte.

In einem Interview mit dem ZDF sagte Kimmich am Sonntag, er habe die Gehaltskürzung der Bayern akzeptiert und bedauert, den Impfstoff nicht früher bekommen zu haben.

„Es fiel mir generell schwer, mit meinen Ängsten und meinen Ängsten umzugehen, deshalb habe ich so lange gezögert“, sagte er. „Vielleicht hätte ich tun sollen, was ich getan habe.“

Tests

Der Spieler sagte, er glaube, dass er durch Vorsicht und regelmäßige Tests das Virus vermeiden kann, bis mehr Impfstoffe verfügbar sind.

Während seiner zweiten Quarantänezeit vor kurzem sagte Kimmich, er habe einen Termin für einen Impfstoff gebucht, aber das Virus lief schneller.

Während Deutschland eine rekordverdächtige vierte Covid-19-Welle mit erhöhten Beschränkungen für ungeimpfte Menschen durchmacht, ist Kimmich zu einem Helden für Impfskeptiker und Covid-19-skeptische Gruppen geworden. Er wurde von medizinischen und politischen Experten kritisiert, die sagten, seine Bedenken hinsichtlich des Impfstoffs basierten auf einem Missverständnis, aber angesichts seines öffentlichen Profils hatte er potenziell negative Auswirkungen auf junge Menschen.

Siehe auch  Everton-News: Tovez setzt sich zwei Hauptziele, um Rafa Benitez zu ersetzen | Fußball | Sport

In seinem Interview distanzierte sich Kimmich von Anti-Korruptions-Gruppen und von Covid-19-Verschwörungstheoretikern und sagte, es gebe viele andere wie ihn, die sich einfach unsicher und besorgt über einen Impfstoff seien.

„Wenn wir sagen: ‚Wir haben genug erklärt, müssen wir jetzt Druck machen‘, sagte er, ‚ich bin mir nicht sicher, ob das der richtige Weg ist.‘