Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Paketkurier Yodel bereitet sich darauf vor, die Beamten einzuberufen

Paketkurier Yodel bereitet sich darauf vor, die Beamten einzuberufen

Der in Schwierigkeiten geratene Paketzusteller Yodel bereitet sich darauf vor, Beamte einzuschalten, da die Hoffnungen auf ein Rettungsabkommen schwinden und das Online-Shopping zu stören droht.

Die Insolvenzexperten von Teneo stehen Schlange, nachdem die Bemühungen, einen Käufer für ein Unternehmen zu finden, das Lieferdienste für einige der größten Marken im Einzelhandel anbietet, ins Stocken geraten sind.

Zu den Kunden von Yodel gehören laut der Website John Lewis, Argos, Zara und AO World.

Es wurde noch keine Entscheidung über die Ernennung von Administratoren getroffen, und Yudel sagte am Mittwoch, dass alles wie gewohnt weiterlaufe.

Der Bankrott wäre ein neuer Schlag für die Familie Barclay, der Jodel und der Telegraph gehören und die unter hohen Schulden litt. Das Lieferunternehmen ist ein wichtiger Auftragnehmer des Online-Händlers und dessen größtes Unternehmen.

Eine Quelle, die in Verhandlungen über die Zukunft von Yodel steht, sagte, dass die drohenden finanziellen Verbindlichkeiten eine dringende Finanzspritze innerhalb von zwei Wochen erforderlich machten. Das Unternehmen machte überhaupt keinen Gewinn, bis der staatlich verordnete Coronavirus-Lockdown das Online-Shopping deutlich ankurbelte.

Obwohl das Unternehmen über genügend Bargeld verfügt, um seine Zustellfahrer in der darauffolgenden Woche zu bezahlen, dürfte es danach Schwierigkeiten haben, die künftigen Kosten zu decken. Das in Liverpool ansässige Unternehmen Jodel beschäftigt in den geschäftigsten Zeiten landesweit 12.000 Mitarbeiter und im Rest des Jahres etwa 10.000, teilte das Unternehmen auf seiner Website mit.

Es wird davon ausgegangen, dass das Interesse an der Übernahme von mehreren Konkurrenten geweckt wurde, darunter dem polnischen Logistikunternehmen InPost und dem Liefer-Startup Shift sowie einer kleinen Handvoll Private-Equity- und Turnaround-Fonds, aber die Bereitschaft soll nachlassen. Die Delivery Group, ein weiterer Konkurrent, habe sich vor einem Monat aus dem Geschäft zurückgezogen, hieß es aus den Quellen.

Siehe auch  Die Europäische Zentralbank erhöht die Zinsen im Euroraum um eine Rekordspanne | europäische Zentralbank