Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Klimaindexanbieter des Jahres: Solactive

Das deutsche Solactive gewann den Klimaindex des Jahres nach einer Reihe innovativer klimabezogener Einführungen für Vermögensverwalter und Emittenten in ganz Europa.

Der „offene Architektur“-Ansatz von Solactive für Indexierungs- und Benchmarking-Lösungen für die Investment-Community – die Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen ESG-Datenanbietern – und sein langjähriger Fokus auf die Anpassung von Indikatoren an die Kundenbedürfnisse sind Schlüsselfaktoren in der Indexierungsbranche, und der Standort steht im Mittelpunkt seine Starts im Klimaraum.

Das Frankfurter Unternehmen startete für den niederländischen Vermögensverwalter Robeco mit zwei detaillierten Benchmarks, die „über“ die Anforderungen der Paris-konformen EU-Standards hinausgehen, in das Jahr 2021.

Einige Wochen später fungierte es als Indexanbieter für den vermutlich ersten mit Paris verbündeten ETF, der vom britischen Vermögensverwalter Tabula emittiert wurde.

Dann wurde im April 2021 ein weiterer ETF aufgelegt, diesmal jedoch für Amundi – einen, der den Solactive iCPR PAB Climate Credit Index abbildet. Alle drei Markteinführungen wurden von verschiedenen ESG-Datenanbietern unterstützt, was einen der Schlüsselfaktoren hervorhebt, die Solactive auszeichnen: der offene Architekturansatz für ESG-Daten.

Später im Jahr wurde Solactive zum Indexanbieter für zwei Green Bond ETFs des französischen Vermögensverwalters Lyxor (jetzt Amundi) ernannt – basierend auf dem Solactive Euro Government Green Bond Index und dem Solactive EUR USD Aggregate Green Bond Index von Unternehmen.

Bei den Aktien lieferte Solactive den Index für den ersten klimabewussten ETF von UBS. Außerdem stellte sie Handelsbanken – dem ersten schwedischen Vermögensverwalter, der solche Fonds anbietet – eine Reihe von Paris-konformen EU-Standards zur Verfügung.

Solactive hat die wichtigsten Kriterien für die Einführung von zwei Paris-konformen ETFs des deutschen Vermögensverwalters DWS Anfang 2022 geliefert.

Siehe auch  Jordan Pickford beweist, dass die Skeptiker der Euro 2020 falsch liegen

Bis Februar 2021 wurden rund 250 Milliarden US-Dollar in Produkte im Zusammenhang mit seinen Indizes investiert.

Einer Umweltfinanzierung Der Preisrichter sagte: „Das Unternehmen bietet erhebliche Marktchancen für innovative Indexprodukte.“