Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Digitale Zukunft: Trends in der Digitalisierung

Digitalisierung ist seit Jahren ein riesiges Thema in Deutschland – aber warum? Digitalisierung vereinfacht viele Prozesse und schafft Bürokratie ab. Die Welt befindet sich seit Beginn des Computerzeitalters auf dem rasanten Weg der Digitalisierung, nur Deutschland als Industrieland scheint irgendwie abgehängt zu werden. Nicht umsonst ist dies ein wichtiges Thema bei eigentlich jeder Wahl. Ganz einfach gesprochen handelt es sich bei der Digitalisierung um den Prozess, analoge Daten in virtuelle Daten umzuformen. Es ist platzsparender, einen digitalen Cloud Service zu nutzen, als mehrere Kilo Papier in alten Aktenschränken verstauben zu lassen. Es spart Unmengen an Ressourcen, eine E-Mail zu senden, statt ein Fax drucken zu lassen. Nein, um die Digitalisierung werden wir nicht herumkommen.

Es hat sich besonders im letzten Jahrzehnt einiges getan auf dem Feld. Hier für euch einmal die wichtigsten Trends in der Digitalisierung.

KI: Künstliche Intelligenz und Roboter

Die Entwicklung der KI ist ein wichtiger Treiber auf dem Feld der Digitalisierung. Viele verschiedene Branchen verwenden sie schon seit vielen Jahren. So zum Beispiel Kundenservices unterschiedlicher Unternehmen. KI zeigt sich hier in virtuellen Bots, die sich online um die einfachsten Kundenfragen kümmern sollen und mit jeder Aufgabe und Anfrage dazu lernen. Auch in der Gesundheitsforschung gehört die künstliche Intelligenz zum Alltag bei der Auswertung von medizinischen Bildaufnahmen und weiteren Datenanalysen. Auf Basis von KI arbeiten besonders in Asien einige Unternehmen mit Robotern und sogenannten Robotics Process Automations. Hierbei handelt es sich um eine Softwaretechnologie, die Frontoffice und Backoffice Prozesse automatisiert durchführen können.

Cloud Services

Ein weiterer großer Fortschritt auf dem Feld der Digitalisierung sind die Cloud Services. Mittlerweile gibt es unzählige Anbieter, wo man sowohl private wie auch Firmendaten auf externen Festplatten abspeichern und von überall ohne festen Computerplatz abrufen kann. Auch in Deutschland werden Cloud Speicher vermehrt verwendet, da die Vorteile einfach überwiegen. Im Handel beispielsweise greift man vermehrt bei der Wahl auf Systeme wie das Kassensystem Einzelhandel zurück, welches alle Daten automatisch in der Cloud von Anbietern, wie Tillhub, abspeichert. In solchen Systemen haben MitarbeiterInnen immer und von überall einen Überblick darüber, was im Geschäft vor sich geht, selbst wenn man einmal nicht vor Ort ist.

Siehe auch  Deutscher Sender untersucht antisemitische Vorwürfe gegen arabischsprachiges Personal

Blockchain Technologie

Was als Grundlagentechnologie für Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether begann, entwickelte sich im letzten Jahrzehnt so weit, dass sich ein enormes Potenzial für die Zukunft ergeben hat. Die Digitalisierung macht Blockchain notwendig, da sie aufgrund ihrer dezentralen, transparenten und sicheren Beschaffenheit eine besondere Möglichkeit von Datenspeicherung liefert. Eine hervorgehobene Stellung hat dabei die Blockchain von Ethereum, die sogenannte „Smart Contracts“ in ihrem System integriert hat. Hierbei werden vorher festgelegte Verträge automatisch ausgelöst, wenn ein vorher festgelegtes Ereignis geschieht. Dies ist eine Technologie, die besonders attraktiv für Versicherungsunternehmen sein kann. Eine Technologie, die die Digitalisierung revolutionier und vorantreibt, da immer mehr Unternehmen den Vorteil für Ihr Geschäft entdecken.

 

Wie man bereits in anderen Ländern, wie Dänemark, Schweden und Kanada sehen kann, ist die Digitalisierung nicht mehr aufzuhalten und bringt besondere Vorteile im allgemeinen Alltag im privaten wie beruflichen Sektor. Nachhaltigkeit und Bürokratieabbau sind es definitiv wert, die Digitalisierung in Deutschland weiter voran zu treiben.