Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Deutschland geht auf Hochtouren in Richtung Euro Game | Deutscher Fußball und wichtige internationale Sportnachrichten | DW

Der deutsche Herrentrainer Hansie Flick muss insgeheim neidisch auf die Zeit sein, die er mit seiner Mannschaft verbringt.

Im Vergleich zur Weltfußballwelt der Männer hat Martina Vos-Teklenberg fünf Tage Zeit, um ihr Team auf das erste WM-Qualifikationsspiel gegen Bulgarien am Samstag in Godbus vorzubereiten.

Drei Tage später trat Deutschland in Chemnitz gegen Serbien an. Da die Frauen-EM um ein Jahr auf nächsten Juli verschoben wird, spielen die Mannschaften die WM-Qualifikation genauso wie die Hot-P-Spiele um die EM in England.

„In der WM-Qualifikation für die EM zu spielen, ist eine besondere Herausforderung“, sagte Vos-Teklenberg.

MVT, wie der Bundestrainer im Innenverhältnis genannt wird, legt die Messlatte für seine Spieler höher.

Mini-Wettbewerb von vier Ländern

Neben der WM-Qualifikation hat sich Deutschland im Februar für ein Vier-Nationen-Miniturnier in Großbritannien verpflichtet – echtes Training um die Euros.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will zusätzliche Spiele gegen große Gegner, darunter England, Spanien und den noch nicht bekannt gegebenen Vierten, da die Widerstandsqualität in der WM-Qualifikation H auf dem Papier deutlich schwächer ausfällt.

Bulgarien, Serbien, Israel, Portugal und die Türkei sind unerwünschte Feinde. Sie sollten jedoch kein großes Hindernis auf dem Weg Deutschlands zur WM 2023 in Australien und Neuseeland darstellen.

Die Spiele der Oststädte Gottbus und Semnitz sollen sechs Punkte für Deutschland bringen, aber das bedeutet nicht, dass es eine große Bewährungsprobe gegen die schwächeren Mannschaften geben wird.

Es wird weniger Rotation geben, um dem Team eine bessere Chance auf den Euro zu geben.

“Ohne respektlos zu sein, freuen wir uns jetzt darauf, gegen zwei Gegner zu spielen … wir müssen sie schlagen”, fügte Vos-Teklenberg hinzu.

Nach der Niederlage bei den Olympischen Spielen in Tokio warten nach sechs Jahren Freundschaft die ersten beiden Rennen des Jahres 2021 auf die deutschen Frauen.

Mittelfeld-Designer Morrowson ist bestrebt, in den Wettkampf zurückzukehren.

„Ich finde es super. Es bedeutet wirklich etwas und man sieht es schon in der Praxis. Es ist schön, ein Ziel vor Augen zu haben“, sagte er.

Kommentare wurden bereits geteilt

Deutschlands Senioren haben zwar bei der EM 2020 gegen das Finale von Joachim Lou verloren, aber die U21-Mannschaft der Männer gewann im Juni unter Stephen Kundz die EM.

Vos-Teklenberg hat mit den Kunts bereits Ideen darüber ausgetauscht, wie Frauen, die den letzten Titel im Jahr 2013 gewonnen haben, Erfolge widerspiegeln können.

„Das ist ein endloser Lernprozess, und wenn er von allen Seiten offen und transparent sein soll, muss er innerhalb des DFB einheitlich sein“, sagte MVT.

Er fragt, wie sie den Luxus genießt, sich so viel Zeit vor den Spielen vorzubereiten.