Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Deutsche Tischtennis-Teams streben Revanche-Siege im Halbfinale an

Olympische Spiele in Tokio 2020 – Tischtennis – Damenmannschaft – Viertelfinale – Tokyo Metropolitan Gymnasium – Tokio, Japan – 3. August 2021. Deutschlands Xiona Chan, Ying Han aus Deutschland, Petrica Solga aus Deutschland und ihr Trainer feiern nach dem Gewinn des Mannschaftsviertels der Frauen -Endspiel. Gegen Südkorea – REUTERS / Luisa Gonzalez

TOKYO (Reuters) – Deutsche Ruderspieler könnten geneigt sein, zu glauben, dass sich ihre olympischen Superstars am Dienstag zusammengetan haben, nachdem die Männer- und Frauenmannschaften das Halbfinale gegen die Länder gebucht hatten, die sie 2016 in Rio verdrängt hatten.

Am Mittwoch trifft die deutsche Damenmannschaft Shan Xiaona, Petrica Solga und Han Ying nach dem 3:2-Sieg gegen Südkorea im Viertelfinale auf Chinas Favoriten.

“Wir haben in den letzten Jahren viele Titel zusammen gewonnen. Wir wissen, dass wir alles erreichen können”, sagte Solga über das Spiel gegen das Team, das im Rio-Finale dasselbe Trio besiegte.

“Wir glauben aneinander, auch wenn einer von uns nicht gut spielt. Wir machen weiter und wollen eine weitere Medaille gewinnen.”

Chinas Fußballnationalmannschaft, bestehend aus Chen Ming, Sun Yingsha und Wang Manyu, besiegte Singapur im Viertelfinale mit 3:0.

In der Zwischenzeit treffen die deutschen Männer am Mittwoch auf Gastgeber Japan, der sie im Halbfinale von Rio besiegt hat.

“Wir haben vor fünf Jahren in Rio gegen Japan verloren und wollen es diesmal noch besser machen”, sagte Dimitrij Ovcharov nach dem 3:2-Sieg gegen Taiwan am Dienstag im Viertelfinale.

“Für Japan ist es das wichtigste Spiel bei der Heimolympiade. Wir sind auch ein bisschen glücklich, weil die Halle nicht ganz voll ist”, scherzte Altstar Timo Ball.

Siehe auch  Everton-Transfernachrichten - Matthews Nunes-Link, Jorge Sanchez neuestes Update, Richarlison-Update

Aber ja, wir werden uns wie immer vorbereiten, unser Bestes geben und alles versuchen”, fügte der 40-Jährige hinzu.

Japan, bestehend aus dem Silbermedaillengewinner von Rio 2016, John Mizutani und Koki Niwa, sowie der Nummer vier der Welt, Tomokazu Harimoto, besiegte Schweden im Viertelfinale mit 3:1.

Berichterstattung von Emi Yamamitsu. Bearbeitung von Lincoln Fest und John Stonestreet

Unsere Kriterien: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.