Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Adidas steigert Zuwachs im Sport

Die deutsche Sportartikelmarke Adidas AG hat gestern ihre Ergebnisprognose für dieses Jahr angehoben, da sie den Umsatz aus den Olympischen Spielen sowie der Europa- und NFL-Saison steigern wird.

Der in Bayern ansässige Konzern erzielte von April bis Juni einen Nettogewinn von 397 Millionen Euro (470 Millionen US-Dollar), als die Beschränkungen durch die COVID-19-Pandemie gelockert wurden und das Fußballturnier Euro 2020 begann.

Der Nettogewinn stieg deutlich gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als der Konzern durch die vorübergehende Schließung von Geschäften in den meisten Teilen der Welt aufgrund der Pandemie 295 Millionen Euro verlor.

Foto: AFP

Adidas erwartet für das Gesamtjahr eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent und einen Nettogewinn zwischen 1,4 Milliarden Euro und 1,5 Milliarden Euro.

Adidas sagte in einer Erklärung, dass der optimistische Ausblick trotz „COVID-19-bedingter Schließungen, branchenweiter Herausforderungen in der Lieferkette und der geopolitischen Situation“ gegeben sei.

“Aufgrund der Stärke unserer Marke und der besser als erwarteten Nachfrage nach unseren Produkten haben wir eine Beschleunigung des Nettogewinns festgestellt”, sagte Kasper Rorsted, CEO von Adidas, in einer Pressemitteilung. “Diese Dynamik stimmt uns voller Zuversicht, unseren Ausblick für das Gesamtjahr trotz der externen Herausforderungen, mit denen unsere Branche weiterhin konfrontiert ist, zu erhöhen.”

Die Gruppe verzeichnete in allen Regionen eine Umsatzsteigerung, außer in China, das gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent zurückging, obwohl der Rückgang nach Angaben des Unternehmens eine starke Erholung im zweiten Quartal des letzten Jahres widerspiegelte.

Im Gegensatz dazu stieg der Umsatz in Europa im Vergleich zum Vorjahr um 99 Prozent und in Nordamerika um 86 Prozent.

Adidas rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einer Umsatzbeschleunigung „unterstützt durch eine Reihe innovativer Produkteinführungen“ und große Sportereignisse wie die Spiele in Tokio, den Beginn der Fußballsaison in Europa und die NFL in den Vereinigten Staaten Zustände. .

Siehe auch  Der Leiter des Deutschen Fußball-Verbandes entschuldigt sich für den Hinweis der Nazis auf den Vizepräsidenten

Das Unternehmen zahlt weiterhin die Kosten des geplanten Verkaufs an Reebok, der im Februar im Rahmen eines Fünfjahres-Turnaround-Plans angekündigt wurde, wobei 200 Millionen Euro für den Verkauf der Marke vorgesehen sind.

Kommentare werden moderiert. Bewahren Sie Kommentare zum Artikel auf. Hinweise mit beleidigender und obszöner Sprache, persönlichen Angriffen jeglicher Art oder Werbung und Benutzersperre werden entfernt. Die endgültige Entscheidung liegt im Ermessen der Taipei Times.