Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Wir brauchen eine gestärkte NATO, um Bedrohungen der europäischen Sicherheit entgegenzuwirken

In einem Interview mit The Telegraph sagt der 63-Jährige, er bereite sich darauf vor, diese „Stärkung“ in einen grundlegenden „Neustart“ des Bündnisses umzuwandeln, das aus dem Nordatlantikvertrag von 1949 zwischen den Vereinigten Staaten und Kanada hervorgegangen ist. und europäischen Ländern. Er hat zugestimmt, seine zweite Amtszeit um ein weiteres Jahr zu verlängern, um die Transformation zu überwachen.

Dieser Neustart, sagt er, muss von erhöhten Ausgaben der NATO-Mitglieder für die Landesverteidigung begleitet werden, von denen viele immer noch weniger als die Mindestausgaben des Bündnisses von 2 Prozent als Anteil des BIP bereitstellen.

In Großbritannien, wo sie dem Kanzler Rishi Sunak gegenübersteht Druck, die Militärausgaben zu erhöhen Stoltenberg sagt, eine Erhöhung über die aktuellen 2,2 Prozent hinaus wäre ebenfalls willkommen.

„Die 2-Prozent-Richtlinie ist eine minimale Richtschnur, und natürlich begrüße ich jede Erhöhung der Verteidigungsausgaben von allen Verbündeten – natürlich auch von den Verbündeten, die bereits mehr als 2 Prozent ausgeben, wie Großbritannien.

„Aber natürlich liegt mein Hauptaugenmerk darauf, sicherzustellen, dass diejenigen unter 2 Prozent diese Mindestrichtlinie erfüllen.“

In seiner Rede vor dem NATO-Hauptquartier in Brüssel hob Herr Stoltenberg den deutschen Bundeskanzler Olaf Schulz für sein Engagement hervor ein starker Anstieg der Verteidigungsausgaben Berlins, Von etwa 1,5 Prozent des BIP bis über 2 Prozent.

„Bei der Größe der deutschen Wirtschaft“, sagt er, „macht das auch einen großen Unterschied bei den gesamten Verteidigungsausgaben der Nato.“

Auch Herr Stoltenberg lobt Die Rolle Großbritanniens bei der Verteidigung der Ukraine gegen Russland.

In den Jahren vor der Invasion, sagt er, profitierten Zehntausende ukrainischer Truppen von Ausbildung und Ausrüstung, die vom Vereinigten Königreich und anderen NATO-Verbündeten bereitgestellt wurden, wodurch die Streitkräfte des Landes „viel größer, besser ausgerüstet, besser ausgebildet und vieles mehr wurden Es führt jetzt besser seit wann.

Siehe auch  "Dummer Hurensohn": Trump greift McConnell in der Rede der republikanischen Spender an Donald Trump

„Und nach der Invasion haben sich die Alliierten verstärkt, und das Vereinigte Königreich spielt eine Schlüsselrolle, sowohl bei der Bereitstellung von Ausbildung über viele Jahre als auch bei der Verstärkung ihrer Bemühungen, jetzt mehr Unterstützung zu leisten.“