Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Merkel sagt, Deutschland sollte sich auf seine afghanische „Rettungsmission“ konzentrieren

Bundeskanzlerin Angela Merkel nimmt nach Gesprächen mit den Staatschefs an einer Pressekonferenz in Berlin am 10. August 2021 teil, um Maßnahmen gegen das Konsulat zu erörtern. REUTERS / Christian Mang / Pool

BERLIN, 16. August (Deutschlands unmittelbarer Fokus sollte auf der Evakuierung von 10.000 Menschen aus Afghanistan liegen“, sagte die zuständige Bundeskanzlerin Angela Merkel gegenüber Parteikollegen und warnte, dass der Fall des Konflikts zu lange dauern würde.

Die Besorgnis über Blutvergießen in Afghanistan nimmt zu, seit die Taliban die Hauptstadt erobert und den Frieden erklärt haben, so ein Treffen von Teilnehmern und Teilnehmern bei der Klausurtagung ihrer Christdemokraten am Montag. Weiterlesen

„Wir sehen schwere Zeiten“, sagte Merkel. “Jetzt müssen wir uns auf den Erholungsprozess konzentrieren.”

Merkel sagte, Deutschland müsse möglicherweise 10.000 afghanische Helfer und Menschenrechtsaktivisten, Anwälte und andere aus Afghanistan ausweisen, die die Regierung für gefährdet hält, wenn sie im Land bleiben.

Deutschland solle mit Ländern an der Grenze zu Afghanistan zusammenarbeiten, “dieses Thema wird uns noch lange beschäftigen”.

Verteidigungsministerin Annegret Cromb-Karenbauer sagte bei dem Treffen, er habe dazu beigetragen, deutsche Spezialeinheiten und paramilitärische Kräfte abzuziehen, was für die deutschen Truppen ein “sehr gefährlicher Schachzug” sei.

“Solange dies möglich ist, wird die Bundeswehr möglichst viele Menschen aus Afghanistan evakuieren und die Überführung aufrechterhalten”, sagte er, abhängig von der Bereitschaft der USA, den Flughafen zu öffnen.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte bei einer regulären Regierungspressekonferenz am Montag, dass derzeit keine Flugzeuge vom Flughafen Kabul abfliegen, weil Menschen, die das Land verlassen wollten, die Rollbahn blockierten.

40 Mitarbeiter der deutschen Botschaft seien über Nacht nach Doha geflogen worden, sagte ein Sprecher, mit weniger als 10 Mitarbeitern am Flughafen Kabul, um die Evakuierungen zu koordinieren.

Siehe auch  Tausende Deutsche fliehen nach Mallorca und Gran Canaria, bevor die Briten dorthin gehen

Bericht von Andreas Rinke, verfasst von Thomas Escrit und Carolyn Copley; Bearbeitung von Alex Richardson

Unsere Standards: Richtlinien der Thomson Reuters Foundation.