Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Iraker schmuggeln ihre Landsleute durch Weißrussland

“Die Zahl der unerlaubten Einreisen nach Deutschland von Einwanderern, die zunächst legal nach Weißrussland eingereist sind und von dort mit Hilfe von Schmugglern über Polen ins Land gelangt sind, hat sich deutlich erhöht” – schrieb “Die Welt” am Sonntag

Am Donnerstag berichtete eine Sicherheitszeitung, dass die Bundespolizei drei des Schmuggels verdächtige Personen festnehmen will. “Es geht um in Deutschland lebende Iraker, die ihren Landsleuten bei der illegalen Einreise mit dem Auto helfen sollten”, heißt es in der Sonntagsausgabe der Welt.

“Die Bundespolizei hat 85 illegale Einwanderer an der Grenze zu Polen festgenommen, darunter 46 Iraker und 23 Personen ohne eindeutige Staatsangehörigkeit sowie Syrer, Türken und Iraner”, heißt es in der Zeitung. Bei 33 Personen wurde festgestellt, dass sie aus der Türkei über Weißrussland und Polen gereist waren; “Es wurden entsprechende Einreisestempel oder Einreisevisa der türkischen und belarussischen Behörden gefunden.”

“Diese Woche hat die Bundespolizei ihre Suchaktionen im polnisch-deutschen Grenzgebiet intensiviert”, berichtete die Zeitung.

Felt erinnert sich, dass Anfang September “zwei in Deutschland lebende Afghanen festgenommen und als mutmaßliche Schmuggler ihrer eigenen Landsleute gemeldet wurden. Sie begleiteten zehn Afghanen, die von Kabul nach Italien evakuierten, in einem Bus nach Norddeutschland , die Evakuierten waren. Sie hatten bereits in Italien Asyl beantragt, aber ich wollte dort nicht bleiben.”