Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Drei deutsche Klubs sind an einer Rückkehr von Diego Diem interessiert

Von Peter Weiss @Mitarbeiter

Der italienische Transferexperte Alfredo Pedulla berichtet, dass drei Bundesligisten daran interessiert sind, den ehemaligen RB Leipzig-Verteidiger Diego Diem zurück in den deutschen Fußball zu holen.

Vor Abschied von RB Leipzig im Transferfenster Januar 2020, Diego Dimah hatte seine Höhen und Tiefen mit dem SSC Neapel in der Serie A. Liga in diesem Jahr.
Der italienische Transferexperte Alfredo Pedulla berichtet, dass die Mannschaft der Serie A bereit ist, Demme, den sie 2020 fast 1.025 Millionen Euro gezahlt haben, für etwa die Hälfte dieses Betrags zu verkaufen, wenn sich ein Interessent findet. Auch ein Leihgeschäft für Demme ist möglich, sofern der Leihklub die volle Gehaltsverantwortung für Demmes Gegner übernimmt.

Pedulla berichtet, dass drei Bundesligisten erwägen, den gebürtigen Hereforder zurück in sein Herkunftsland zu schicken. Angeblich sollen der VfB Stuttgart und Bayer 04 Leverkusen interessiert sein, auch ein namentlich nicht genannter Dritter ist involviert. Die ehemaligen Spieler von Bielefeld, Paderborn und Leipzig haben insgesamt 257 Einsätze bei Deutschlands drei größten Profifußball-Tourneen absolviert.

Demme mit gemischter Herkunft trat 2017 einmal für die deutsche Nationalmannschaft auf. Demme drängte sich vor drei Jahren dazu, nach Neapel zu wechseln, um auf dem Rasen seines Vaters für den Lieblingsverein seines Vaters Fußball zu spielen.

Mehr zu Diego Diem

Deutsche im Ausland: Eine Wochenendtour
Er vergleicht Diego de Gennaro Gattuso mit Julian Nagelsmann
Julian Nagelsmann hätte Diego Demme gerne behalten
Offiziell: Diego Diem verlässt RB Leipzig
Diego Dime von RB Leipzig steht kurz vor einem Wechsel zu Napoli?
Bericht: Das Trio von RB Leipzig wollte den Klub im Sommer verlassen

Siehe auch  Das deutsch-österreichische Unternehmen JV SENS LSG fügt 116 Megawatt Solarstrom in Bulgarien hinzu