Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Die Ariane-6-Rakete steht vor einem engen Zeitplan, um ihre Frist im Jahr 2023 einzuhalten

Die Ariane-6-Rakete steht vor einem engen Zeitplan, um ihre Frist im Jahr 2023 einzuhalten

Eingereicht von Ariane 6. Foto: Arianespace

Eine Einsatzgruppe für die Ariane-6-Rakete stellte ein Maschinengewehr zur Verfügung aktualisieren Was den Fortschritt des Fahrzeugs im Hinblick auf den Erstflug am Freitag betrifft, wird die Fahrzeugmontage voraussichtlich erst im November 2023 beginnen.

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und Arianespace haben angekündigt, dass Ariane 6 ihr Debüt geben wird Bis Ende 2023Dieses neue Update lässt jedoch nicht viel Zeit. Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) teilte dem Bericht kein aktualisiertes Startdatum mit.

Dem Bericht zufolge wird das Fahrzeug nach der Verlegung der Unter- und Oberstufen von Frankreich und Deutschland nach Französisch-Guayana ab November 2023 zusammengebaut, um mit der ersten Startkampagne zu beginnen. Dazu gehört im Rahmen der kompletten Flugkomposition eine Abschlussprobe.

Ein leitender Angestellter der deutschen Fluggesellschaft OHB, einem Zulieferer der Ariane 6, teilte den Investoren diese Woche mit, dass die Rakete voraussichtlich Anfang nächsten Jahres starten wird. Space News berichtete.

Zur ESA-Task Force gehören ESA Management, CNES, ArianeGroup und Arianespace.

Die ESA fügte in dem Bericht hinzu, dass im Januar ein erfolgreicher Heißbrandtest in der oberen Stufe stattgefunden habe und dass das Hilfstriebwerk eine gute Leistung erziele.

In diesem Monat sollen die Qualifikationstests für die Flugprogramme beginnen, zusammen mit einer gemeinsamen Bodentestsequenz am Startplatz in Französisch-Guayana.

Arianespace hat nur noch einen Start für den Vorgänger der Ariane 6, die Ariane 5-Rakete, nach dem Start der Raumsonde JUICE Mission zum Jupiter letzten Monat.

Siehe auch  Simulation der Verbrennung beim Wiedereintritt in die Atmosphäre