Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Deutsche Stars explodieren, weil sie Gladbachs Berufung mit Frauentrainings „bestrafen“

Der Trainer wurde gerufen, um auf Kommentare von weiblichen Offiziellen zu antworten, die sagten, sie hätten keinen Platz auf dem Fußballplatz

Die deutsche Kapitänin Alexandra Bob hat beim Gericht des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) um eine Erklärung gebeten, nachdem Borussia Mönchengladbachs 23-jähriger Trainer Heiko Vogel angewiesen worden war, sechs Trainingseinheiten mit einer Frauen- oder Frauenmannschaft zu leiten.

Das Gericht erließ den Beschluss am 30. Januar, nachdem Vogel für schuldig befunden worden war, unangemessene Kommentare gegenüber den Beamten Vanessa Art und Nadine Westerhoff abgegeben zu haben.

Vogel wurde mit einer Geldstrafe von 1.500 US-Dollar belegt, von zwei Spielen ausgeschlossen und aufgefordert, vor dem 30. Juni sechs Trainingseinheiten für Frauen zu absolvieren.

Was würde gesagt?

Spieler aus den ersten beiden Divisionen Deutschlands, darunter auch Bob, äußerten Bedenken InstagramAnmerkungen: „Es stellt sich die Frage, wie das Training von Frauen oder der Frauenmannschaft als Bestrafung definiert werden kann.

„Es macht keinen Sinn, sich zu melden, um dieses nicht unterstützende Verhalten zu kompensieren, indem man eine Frauenmannschaft einige Stunden lang trainiert.“

Der Bericht fügte hinzu, dass das Urteil „alle Frauen im Sport und insbesondere im Fußball diskriminiert“.

Beschlossen, zu überprüfen

Der WDFV antwortete später auf die Soldaten, dass Vizepräsident Kundalf Valasevsky gebeten worden sei, die Entscheidung des Gerichts zu überdenken.

„Es gibt keinen Raum für Diskriminierung im Fußball oder in der Gesellschaft“ Sagte Valasevsky. „Der WDFV und die Fußballfamilie in Nordrhein-Westfalen haben sich ausdrücklich dazu verpflichtet.

Der TFP wog ebenfalls

Auch der Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFP), Hannallor Ratzberg, äußerte sich ungläubig über das Urteil.

Siehe auch  Gentings erstes in Deutschland gebautes Luxuskreuzfahrtschiff

„Ich verstehe nicht, dass das Trainieren einer Frauenmannschaft als Bestrafung angesehen wird“, sagte sie. „So kann ich die Wut der Spieler verstehen und verstehen, warum sie sich öffentlich gefragt haben. Wir sind seit mehreren Tagen in Gesprächen mit dem WDFV.

„Die Tatsache, dass das Exekutivkomitee des WDFV eine Überprüfung des Urteils angeordnet hat, ist ein gültiger und notwendiger Hinweis.“

Weiterlesen