Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Deutsche Jungs hauchen YFC-Azubis Fußball ein: The Tribune India


Tribune-Nachrichtendienst

Aparna Banerjee

Jalandhar, 15. Mai

„Deutschland main ton ayaa haan, main 21 saalan da haan, mennu Punjab bahut pasand hai (ich komme aus Deutschland, ich bin 21 und ich liebe Punjab), sagte der 21-jährige Milan Sigbe, der einen kaputten Punjabi trägt Punjab über einen lokalen Videokanal.

Mats Bankow und Milan Sigbe, die seit März dieses Jahres im Dorf Rorca Kalan sind, erwecken lokale Fußballer zum Leben und erzählen interessante Geschichten über ihre Kultur.

Studenten und Mitarbeiter feierten kürzlich Mailands 21. Geburtstag im Youth Football Club (YFC) in Rurca Calan.

Im Rahmen des Weltwartz-Austauschprogramms des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sollten sich Studierende aus Deutschland und Indien für einen festgelegten Zeitraum von sechs bis acht Monaten gegenseitig besuchen. YFC in Rurka Kalan ist eine der Gastorganisationen gemäß dem Austauschprogramm.

Im Rahmen des Programms besuchen Studierende aus Deutschland ein Entwicklungsland, wo sie sich ehrenamtlich bei lokalen Organisationen engagieren. Mats und Milano helfen den Senior-Trainern bei der Ausbildung von Schülern bei YFC. In weißen Hemden und Boxershorts kann man das Paar sogar in der sengenden Hitze auf dem Vereinsgelände beobachten, während es sein fußballerisches Können unter Beweis stellt.

Zum Wetter sagte das Duo: „Es ist wirklich heiß für jemanden, der an das Klima in Deutschland gewöhnt ist. Aber der Spaß, den wir hier haben, macht das wieder wett.“

Mats entwickelte auch eine Affinität zu Punjab, insbesondere zum Essen. Er genießt die üppigen Rezepte von Ranjit, einem lokalen Koch, mit gelbem Dal und gebuttertem Paneer zu seinen Favoriten. „Das ist einer der wenigen Orte, an denen ich mich sofort zu Hause fühle“, sagt Mats.

Siehe auch  Angela Merkel hat es versäumt, sich mit den Widersprüchen der deutschen Wirtschaft auseinanderzusetzen

Gurmangal Das, Gründer von YFC, sagte: „Das Duo sind die 12. und 13. Schüler, die YFC besuchen. Wir haben auch sechs unserer Schüler nach Deutschland geschickt. Solche Programme bringen viel interkulturelle Interaktion mit sich. Im Vergleich zu Punjab-Kindern in ihrem Alter, sie sind sehr sachkundig und kennen viele verschiedene Themen. Sie motivieren und schulen unsere Mitarbeiter und Studenten. Sie sind offensichtlich hier, um zu lernen, aber unsere Studenten lernen dabei viel von ihnen. Außerdem haben wir kürzlich Mailands Geburtstag hier gefeiert. Es fühlt sich wie ein großer an Familie.“