Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Das IIT Madras arbeitet mit deutschen Universitäten an gemeinsamen Masterstudiengängen zusammen

Das IIT Madras arbeitet mit deutschen Universitäten an gemeinsamen Masterstudiengängen zusammen

zusammen mit RWTH Aachen Und Nach DresdenDas IIT Madras wird die Mobilität eingeschriebener Studenten mit Spezialisierung auf Wassersicherheit zwischen den drei Universitäten ermöglichen.

Die Studierenden beginnen das akademische Jahr am IIT Madras und verbringen mindestens ein Semester an der TUD und der RWTH, mit der Flexibilität, ihre Masterarbeit an der Institution ihrer Wahl durchzuführen.

Er sagte rein. „Da wir alle gemeinsam auf die Erreichung der Ziele und Meilensteine ​​der Ziele für nachhaltige Entwicklung hinarbeiten, ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir menschliche Fähigkeiten entwickeln“, sagte Kamakoti, Direktor des IIT Madras.

„Konkret vermitteln wir den Studierenden Wissen, nicht über ein einzelnes Land, sondern über eine globale Perspektive auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung.“

Ziel des neuen Programms ist es, Studierenden interdisziplinäre Forschung und Studien zu ermöglichen und sie mit den notwendigen Fähigkeiten auszustatten, um die Herausforderungen der Wassersicherheit und Klimaanpassung in einem globalen Umfeld anzugehen.

Praktika und Masterarbeiten werden in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Behörden und NGOs durchgeführt.

Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit dem Asian Institute of Technology, Bangkok, und der Flores University der Universität der Vereinten Nationen ins Leben gerufen.

„Klimaanpassung beginnt beim Wasser“, sagte Holger Schütterumpf, IWW-Präsident, RWTH Aachen.

„Um dieser Herausforderung zu begegnen, wurde von vier namhaften Universitäten in drei Ländern auf zwei Kontinenten ein neues globales gemeinsames Überwachungsprogramm ins Leben gerufen. Motivierte Studierende sind eingeladen, sich für dieses Programm zu bewerben, um künftige Führungskräfte in der Klimaanpassungswissenschaft zu werden.“

Jürgen Stam, Dekan der TUD-Fakultät für Bauingenieurwesen, fügte hinzu: „Der Klimawandel ist in vollem Gange.

„Wir brauchen jetzt geeignete Anpassungsstrategien und Maßnahmen, um die Folgen des Klimawandels zu bewältigen, um unsere Zukunft zu sichern. Studieren Sie unser gemeinsames Überwachungsprogramm und werden Sie zu einem zukünftigen Umweltführer, der sich für die Wassersicherheit für Mensch und Natur gleichermaßen einsetzt.“

Siehe auch  Russische Fehlinformationen richten sich hauptsächlich gegen Deutschland - EU-Bericht Nachrichten | D.W.