Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Bosch wählt Hartung zum neuen CEO, um die Transformation der Branche zu bewältigen

Robert Bosch-Chef Volkmar Diener übergibt Ende des Jahres die Leitung an Stefan Hartung, den Leiter der Automotive-Sparte, nachdem er den deutschen Maschinenbauriesen fast ein Jahrzehnt lang geleitet hatte.

Am Donnerstag sagte Bush in einer E-Mail, dass Diener, 64, ein wissenschaftlicher Berater werden wird, der sich auf die Forschung des Unternehmens in der Quantentechnologie konzentriert. Der Wechsel des CEO und zusätzliche Ernennungen im Management werden zum 1. Januar 2022 wirksam.

Diener, der weltweit größte Hersteller von Autokomponenten, hat die Folgen des Volkswagen-Diesel-Emissionsskandals und einen durch die Covid-19-Pandemie verursachten großen Abschwung der Branche überstanden. Er hat die weitläufigen Aktivitäten von Bosch auf die Technologie für das sogenannte Internet der Dinge verlagert, das Produkte von Autoteilen über Kühlschränke bis hin zu Elektrogeräten mit dem Internet verbindet.

In enger Anlehnung an Bosch strebt Bosch in diesem Jahr eine Betriebsgewinnmarge von rund 3 Prozent an, bereinigt um Restrukturierungskosten rund 4 Prozent. Sie warnte davor, dass die weltweite Verknappung von Halbleiterbauelementen monatelang andauern und die Gewinne gefährden könnte. Das Unternehmen eröffnete diesen Monat in Deutschland eine Chipfabrik im Wert von 1 Milliarde Euro (1,2 Milliarden US-Dollar), um die Beschränkungen der Lieferkette zu lockern.

Stefan Assenkirschbaumer, langjähriger Finanzvorstand von Bosch, wird Aufsichtsratsvorsitzender und tritt die Nachfolge von Franz Ferenbach, Dieners Vorgänger, als Vorstandsvorsitzender an. Marcus Fürschner übernimmt den neuen Finanzvorstand des Herstellers, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1886 zurückreichen.

Siehe auch  Hochwertige deutsche Küchenmesser zum Vatertag zu verkaufen, von deutschem Gunter Wilhelm Besteck und Kochgeschirr