Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Alpine Space Ventures sammelt 60 Millionen Euro aus dem Europäischen Investitionsfonds

Alpine Space Ventures sammelt 60 Millionen Euro aus dem Europäischen Investitionsfonds




Der Europäische Investitionsfonds (EIF) stellt 60 Millionen Euro Eigenkapital bereit AlpenraumprojekteEin Risikokapitalfonds mit Sitz in München, Deutschland, der sich auf den NewSpace-Sektor konzentriert.

Die Förderung wird durch InvestEU und die Investitionsfazilität CASSINI des Europäischen Weltraumprogramms sowie durch das European Recovery Programme (ERP) der Bundesregierung unterstützt.

Mit dieser Investition überschreitet das gebundene Kapital von ASV die 100-Millionen-Euro-Marke und bringt den Fonds näher an die Zielgröße von 160 Millionen Euro heran, die voraussichtlich noch in diesem Jahr erreicht wird.

Alpine Space Ventures wurde von Bulent Altan und Joram Voelklein gegründet und ist auf Investitionen in NewSpace-Technologien spezialisiert. Unter NewSpace-Technologien versteht man im Allgemeinen Technologien, die für die Satellitenkommunikation, die Erdbeobachtung oder andere weltraumbezogene Anwendungen entwickelt wurden. Der Geschäftsschwerpunkt des Unternehmens liegt auf weltraumgestützter Kommunikation und Daten, die die gesamte Wertschöpfungskette von Satelliten abdecken, einschließlich modernster Innovationen in Bereichen wie Antrieb, fortschrittliche Materialien, Fernerkundungsnutzlasten wie Radar mit synthetischer Apertur, Funktarnung oder Datenfusion, Analyse und Erkenntnisse.

Bisher hat ASV bereits in vier Unternehmen investiert: den Kleinsatellitenhersteller Reflex Aerospace, das Elektroantriebsunternehmen Morpheus Space, den Carbon-Composite-Experten Blackwave und Source Energy, einen Anbieter integrierter Energielösungen für Raumfahrzeuge.

FinKMU

26.05.2023





Siehe auch  Stockbridge schuldete 2,3 Millionen US-Dollar, um den Mietvertrag aufzugeben