Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

9 Studierende des Nigerian Film Institute erhalten DAAD-Stipendien

unterschriebene Erklärung von Brian EatockDas Stipendium für die akademische Session 2021 für einen zweijährigen Masterstudiengang deckt die Kosten für Mobilität, monatliches Wohngeld, Germanistikstipendium, Lebenshaltungskosten und Studiengebühren, sagte Head of Public Affairs der Nigerian Film Foundation (NFC) in Jos Montags.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten seien nach der Einreichung von Vorschlägen in den vorgesehenen Bereichen der Abschlussarbeit, nachweislichen Kenntnissen des Studiengangs und Begründung des Antrags auf Berücksichtigung ausgewählt worden.

Erklärung enthalten Nina OkohaUnd Stephen Okoh Und Collins Okurosha Als Begünstigte der ausländischen Komponente, während Dasiyap InusaUnd Ishaku GumutUnd Barnabas’ HausUnd Benjamin BungeeUnd Segen Izang Und Solomon Idio Sie sind die Empfänger der lokalen Komponente des Stipendiums.

Arzt Chidia MadokiDer General Manager/CEO von NFC gratulierte den Begünstigten und forderte sie auf, die Mittel und Möglichkeiten effektiv und sinnvoll einzusetzen, um ihr Studium und ihre Zukunftsaussichten im Bereich Filmkultur und Archivforschung zu rechtfertigen.

Madokwe hob Schwerpunktbereiche hervor, darunter die Restaurierung, Digitalisierung, Konservierung, Transkription und Katalogisierung kreativer Werke und des audiovisuellen Erbes, auf die das Masterprogramm ausgerichtet ist.

Er lobte die Goethe-Universität Frankfurt, das Arsenal Institut für Film und Videokunst in Berlin, das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum, den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), die University of Jos and Lagos Film Society für die Partnerschaft im MA in Film Culture & Archivstudienprogramm in Nigeria.

Inzwischen seien Ausschreibungen für die Zulassung zur akademischen Session 2020/2021 für den Masterstudiengang angelaufen, heißt es in der Mitteilung.

Das Zulassungsverfahren 2020/2021 ist das zweite für Master-Studierende und das erste seiner Art in Nigeria und Afrika.

Die Lehrveranstaltungen während der zweijährigen Laufzeit decken ein breites Spektrum praktischer, theoretischer und thematischer Filmarchivierung ab.