Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

“Wir müssen den geimpften Menschen ihre individuellen Freiheiten zurückgeben.”

Geschrieben von Peter Weiss

Beim Thema Zuschauer wieder durch die Drehkreuze in der Bundesrepublik lässt sich kein deutscher Vorstandsvorsitzender offener als der Präsident des FC Union Berlin, Dirk Zingler, äußern.

Während einer Medientour durch das Trainingslager seines Vereins in Tirol, Österreich, am Wochenende sprach der Offizielle bei einigen Themen bequem, während er bei anderen hartnäckig blieb.

Foto: Steffen Prößdorf, CC BY-SA 4.0

Keine Studie zu Themen im Zusammenhang mit öffentlichen Veranstaltungen und der nächsten Phase der Pandemie in Deutschland wäre vollständig, ohne zu überprüfen, ob der letzte deutsche Fußballmanager Fans von Stadien ausschließt und der erste, der sie zurückholt. Der Präsident des FC Union ist nicht genau derselbe, der vor der zweiten und dritten Welle der Pandemie zu einer vollwertigen Mobilmachung aufgerufen hat. Dennoch bleibt er ein Mann mit starken Meinungen.

Der Journalist Jan Reinhold vom deutschen Fußballmagazin Kicker gehörte zu den versammelten Journalisten, die am Sonntag während einer Medientour über Dirk Zingler berichteten. Zu diversen Fragen rund um die Rückkehr der Live-Fans in die Stadien der Bundesliga hat Reinhold ausführliche Zitate von Zingler gesammelt und auf der Website des Magazins veröffentlicht.

Peter Vice von Bulinews bietet Übersetzungen an.

Zum Stand der Einschränkungen im Trainingslager der Mannschaft…

„Wir tragen keine Masken im Hotel. Hier muss man kein Social Distancing üben. Auch im Stadion ist alles wie früher. Es fühlt sich sehr gut an. Man merkt, was in Deutschland noch fehlt. Das sind Dinge, die überraschen mich, weil alle Regierungen in ganz Europa von “wissenschaftlichen Prinzipien” sprechen. Ich dachte immer, Wissenschaft gilt grenzüberschreitend. Anscheinend nein. Naja. Wir müssen einfach die Regeln des deutschen Staates akzeptieren. “

Siehe auch  DFG fördert vier Sonderforschungsbereiche der Goethe-Universität

Zur Frage, ob Union sich einer möglichen Klage wegen der Frage der Fan-Rückgabe anschließt…

„Wir werden entscheiden, ob die Situation eintritt. Es macht keinen Sinn, eine hypothetische Situation zu bewerten und Ankündigungen zu machen. Letztlich geht es darum, dass das Land gute Argumente dafür macht, unsere individuellen Freiheiten so wenig wie möglich einzuschränken Wir kämpfen vorerst in der Übergangsphase, dem Kampf zwischen Beschützern und Milderern. “Das ist die Phase, die wir jetzt durchmachen.”

Nach aktuellen Bundesrichtlinien, die eine Kapazität von 50 Prozent für maximal 25.000 Teilnehmer zulassen…

„Ich finde es total in Ordnung, dass wir langsam anfangen. 50 Prozent finde ich auch in Ordnung. Ich sehe immer noch keine sachliche Rechtfertigung dafür“ [the numbers]. Niemand gibt einen realistischen Grund, warum die Entscheidung so getroffen wurde. Es wurde einfach so entschieden. 50 % Auslastung bei maximal 25.000 Zuschauern ist bei Olympia, der Alten Försterei, oder bei Acki Watzke in Dortmund ein anderer Fall. Du verstehst nicht immer alles.

Basierend auf dem RKI-Stabilisator mit durchschnittlich 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner über sieben Tage…

“Damit ringen jetzt natürlich alle. Ich denke, nächste Woche wird es einen Gipfel oder zumindest eine Abstimmungsrunde innerhalb der Bundesländer geben, um das mit verzögertem Handeln zu korrigieren. Das heißt, Warnstufen nicht mehr an Zahlen zu binden. Dann” Wir werden uns nicht mehr mit Nummer 35 beschäftigen müssen. Als Faustregel, ich denke, danach wird es berechenbarer.“

Auf die Frage, ob Union Berlin bereit ist, 11.000 Fans in ihrer Arena mit 22.000 Sitzplätzen zu begrüßen…

“Ja, das sind wir, aber es ist kein Geheimnis, dass wir wie die meisten anderen Veranstalter und Caterer sind. Wir haben es schwer, Catering- und Servicekräfte zu finden. Die Arbeiter sind seit anderthalb Jahren in Bereitschaft und haben nach anderen Möglichkeiten in gesucht Niemand wird zurückkommen, wenn er befürchtet, innerhalb von drei Wochen könnten weitere Einschränkungen zu Urlaub oder Arbeitsplatzverlusten führen.Zuverlässigkeit ist unerlässlich, damit wir nicht Industrien zerstören.

Siehe auch  Ein neues virtuelles Bildungsprogramm für Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik, das von der BASF und dem Louisiana Museum of Arts and Sciences erstellt wurde

Zu Bedenken, dass die Lockerung angesichts steigender Infektionsraten im Herbst wieder zurückgenommen werden könnte…

„Ich habe diese Angst nicht, denn es wäre ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Öffentlichkeit. Wir bitten die Leute, sich impfen zu lassen, um ihre Privilegien zurückzuerhalten Herbst, wir vereiteln den Prozess, den wir jetzt vorantreiben. Es ist sehr heuchlerisch. Ich denke, das Richtige ist, wenn die Menschen einmal geimpft sind, ihnen ihre Rechte zurückgeben, ihnen das Recht geben, persönliche Verantwortung zurück zu übernehmen . Lassen Sie sie selbst entscheiden, ob sie eine Maske aufsetzen oder einen Raum mit 1.000 Personen betreten und dicht beieinander stehen. Wir müssen den Menschen ihre individuellen Freiheiten zurückgeben.“

Zum mangelnden Engagement der Bundesregierung – wie in Großbritannien – alle Beschränkungen zu einem bestimmten Datum aufzuheben…

“Ich werde es so formulieren. Ich freue mich auf die Bundestagswahl” [on September 26th]. Wir erhoffen uns lösungsorientierte Stellungnahmen vom Kanzleramt und nicht nur blockierende und behindernde Stellungnahmen.”

Mehr über Union Berlin

Max Kroos kommt nach Deutschlands Sieg über die Saudis in die “olympische Runde”
Veteran Henrix und Kroos versprechen bessere olympische Leistung: “Es hat nie geendet”
Bestätigt: Etihad gibt Rekordsumme aus, um Awoniyi . zu erwerben
Felix Kroes nennt es Karriere: “Jetzt beginnt das wahre Leben.”
Al-Ittihad vervollständigt die Verpflichtung von Rønnow
FC Berlin macht Transfer von Taiwo Onyi dauerhaft