Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Wie sollte eine gute Website aussehen?

Sehen und gesehen werden! Wer heutzutage auf sich aufmerksam machen möchte, der muss in erster Linie im Internet und/oder in den sozialen Medien präsent sein. Eine eigene Website ist auf jeden Fall nicht zu unterschätzen. Aber mit der Website alleine ist es noch nicht getan. Diese sollte auch optimal strukturiert sein, über ein ansprechendes Design verfügen und die jeweilige Zielgruppe ansprechen.

Websites gibt es aktuell wie Sand am Meer. Kaum eine gleicht dabei der anderen. So sieht zum Beispiel eine Homepage für Ärzte und Arztpraxen ganz anders aus als eine Website für Werbeagenturen oder aber auch für Privatpersonen. Die Gründe dafür liegen ganz klar auf der Hand. Die Website hat den Eigentümer zu repräsentieren und die Zielgruppe dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Nahezu überall in den öffentlichen Medien wird darüber diskutiert, wie eine „gute“ Website auszusehen habe. Diese Frage lässt sich nicht genau pauschalisieren. Die Webpage selbst sollte in erster Linie die Person oder das Unternehmen in einem positiven Licht erscheinen lassen und viele Besucher auf die Leite locken. Es existieren zahlreiche Möglichkeiten, um den Internetauftritt zu optimieren.

Wie erstellt man eine „gute“ Webpage?

Planung, Planung, Planung

Eine Webpage zu erstellen ist nicht sonderlich schwer. So kann man sich zum Beispiel kostenlos eine Webpage erstellen lassen. Damit ist es allerdings noch nicht getan. Vor der Freischaltung einer Website muss eine Menge Zeit in die Planung investiert werden. „Wie soll meine Webpage aussehen?“, „Welche Ziele will ich damit erreichen?“, „Welche Informationen möchte ich präsentieren?“ „Welche Zielgruppe will ich ansprechen?“. Mit diesen elementaren Fragen im Hinterkopf kann man den Internetauftritt planen und gestalten.

Siehe auch  Atos erwirbt Kryptovision

Simple Domain

Die Grundkonzept der Seite steht? Sehr schön. Es benötigt sie nur noch einen einprägsamen Domainnamen, damit sie im world wide web auch gefunden werden kann. Dieser Domainname sollte im Idealfall kurz und einprägsam sein und auf die primäre Zielrichtung der Webpage hindeuten.

Einfacher Aufbau

Man muss die Webpage aus der Seite der Besucher sehen. Lassen sich die Informationen leicht und einfach finden. Ist der Aufbau und die Struktur schlüssig? Je einfacher die Navigation für den Besucher, desto mehr Erfolg hat die Website.

Kein zu auffälliges Design

Eine Website steht und fällt manchmal mit ihrem Design. Ein zielgerichtetes Design ist deshalb von signifikanter Relevanz. Hierbei sollte man nicht zu tief in den Farbtopf greifen. Weniger ist manchmal mehr. Der Einsatz von Farben oder anderweitigen Elementen dieser Art sollte nicht übertrieben werden. Die Lesbarkeit der Informationen sowie die Navigation sollte dadurch nicht beeinträchtigt werden. Hier sollte man erneut die Zielrichtung sowie die Zielgruppe im Hinterkopf behalten. Der Internetauftritt eines Künstlers oder einer Werbeagentur darf dagegen schon etwas mehr Farbe aufweisen als die Webpage einer Arztpraxis. Letztere sollte eher etwas klassisch und spartanisch gehalten werden.

Inhalt richtig wiedergeben

Der Inhalt ist wohl das Wichtigste auf einer Webpage. Niemand schaut sich eine Internetseite wegen des hübschen Designs oder der schönen Bildchen an.

Der Inhalt sollte deshalb optimal wiedergegeben werden. Dafür ist es wichtig zu wissen, was man überhaupt sagen möchte. Eine Antwort auf die zentralen W-Fragen (Wer?, Was?, Wie?, Wann?, Wo? Warum?) sollte auf der Seite zu finden sein. Der Text selbst sollte dabei kurz und bündig sein und sich auf das Wichtigste beschränken. Niemand liest gerne seitenlange Texte auf Webpages. Die zentralen Informationen können vielleicht noch durch Schriftart oder Schriftgröße hervorgehoben werden.

Siehe auch  Die Popularität von Steam ist ein kostenloses Spiel, bevor es für immer verschwunden ist

Die Informationen sind das Aushängeschild. Es dürfen keine Rechtschreib- oder Kommafehler enthalten sein. Das wirkt schlampig und unprofessionell.

Kontaktmöglichkeit anbieten

Man möchte mit der Webpage nicht nur gesehen werden. Häufig wünscht man damit auch einen gewissen Kontaktaustausch um das Netzwerk zu erweitern. Eine Webpage sollte deshalb über ein Kontaktformular verfügen oder die Kontaktmöglichkeiten gut sichtbar integrieren.

Fazit

Der Besitz einer Webpage ist nur die halbe Miete. Wenn diese das Zielpublikum nicht anspricht, macht der ganze Aufwand keinen Sinn. Die Gestaltung der Webpage sollte deshalb stets gut geplant werden. Das Design sowie die Präsentation der Informationen sollte die Zielgruppe ansprechen und die Person/en hinter dem Internetauftritt in einem positiven Licht darstellen.