Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Waldbrand in Belgien, deutsche Feuerwehr hilft – EURACTIV.com

Waldbrand in Belgien, deutsche Feuerwehr hilft – EURACTIV.com

Am Montagabend brach in Hay Fence an der Grenze zu Deutschland ein Flächenbrand aus, der eine Fläche von 230 Fußballfeldern niederbrannte. 140 Feuerwehrleute aus Belgien und Deutschland versuchten, den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Anfang Mai stand Belgien nicht auf der EU-Landkarte der Dürre, was bedeutete, dass das Land nicht als gefährdet für Waldbrände galt.

Doch am Dienstag versuchten rund 140 Feuerwehrleute – überwiegend Belgier und einige Deutsche – Tag und Nacht, die Flammen einzudämmen.

Trotz des trockenen und windigen Wetters, das die Aufgabe erschwerte, gelang es ihnen, das Feuer in einem bestimmten Bereich einzudämmen. Laut einer Pressemitteilung des wallonischen öffentlichen Dienstes beträgt der Schaden jedoch immer noch mehr als 170 Hektar.

Nach Angaben des wallonischen öffentlichen Dienstes wurde der Brand durch menschliches Handeln verursacht, da es keine natürlichen Phänomene wie Gewitter oder Blitze gab, die den Ausbruch des Feuers in diesem schwer zugänglichen Gebiet erklären könnten.

Parallel dazu sprach am Dienstagnachmittag die Europäische Kommission bekannt geben Einführung der Peer-Review-Bewertungsmethode „Wildfire“, eines neuen Instruments, das Ländern dabei hilft, ihre Fähigkeit zur Vorbeugung und Vorbereitung auf Waldbrände zu bewerten und den Austausch bewährter Verfahren zwischen europäischen Ländern im Rahmen des EU-Katastrophenschutzverfahrens zu unterstützen.

Das Komitee fügte hinzu, dass das Forest Fire Support Team des Emergency Response Coordination Center eingerichtet werde, um „eine Überwachung und Analyse der Waldbrandsituation nahezu in Echtzeit von Mitte Juni bis Mitte September“ zu ermöglichen.

Janez Lenarcic, der EU-Kommissar für Krisenmanagement, sagte, dass „Waldbrände zu einem gesamteuropäischen Problem geworden sind“ und dass sich die Gefahr „auf bisher unentdeckte Gebiete über das Mittelmeer hinaus ausgeweitet hat“. Daher fordert es auch „entschlossenes und schnelles Handeln“ auf EU-Ebene.

Siehe auch  Deutsche Regierung stimmt dem Verbot der Hamas-Flagge nach antisemitischen Vorfällen zu | Nachrichten | D. W.

Die Kommission gab außerdem bekannt, dass sie die Luftrettungsflotte zur Brandbekämpfung verdoppelt habe, zu der 24 Flugzeuge und 4 Hubschrauber aus 10 europäischen Ländern gehören.

(Anne-Sophie Gaye | EURACTIV.com)

Lesen Sie mehr mit EURACTIV