Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Studio Berlin verwendet Lawo mc² und VSM Konsolen in seinem neuen Ü10 Truck

Studio Berlin verwendet Lawo mc² und VSM Konsolen in seinem neuen Ü10 Truck

Studio Berlin verwendet Lawo mc² und VSM Konsolen in seinem neuen Ü10 Truck
Studio Berlin verwendet Lawo mc² und VSM Konsolen in seinem neuen Ü10 Truck

Deutschland Der deutsche TV-Produktionsdienstleister Studio Berlin hat einen neuen UHD/HDR-Ü-Wagen namens „Ü10“ mit Lawo-Steuerungen und Mischsystemen in Betrieb genommen. Die Audioregie 1 und 2 des neuen Ü-Wagens sind mit einem mc²56 Produktionsmischpult bzw. einem mc²36 Universalpult ausgestattet, gespeist von vollredundanten A__UHD Mischkernen und einem Lawo VSM Broadcast Control System. Geplant und gebaut wurde das Fahrzeug vom deutschen Anbieter für integrierte Systeme Broadcast Solutions.

Ü10 hat seine Leistungsfähigkeit bereits unter Beweis gestellt und auf seiner Jungfernfahrt erfolgreich Live-Produktionen für den Deutschen Fernsehpreis (RTL) geliefert. Zukünftig werden 10 hauptsächlich für die Produktion der Deutschen Fußball Liga (Bundesliga) verwendet.

Der Ü10 OB ist als Anhänger konzipiert und bietet dank eines Auszugs von ca. 60 m² Arbeitsfläche. Es kann mit bis zu 24 UHD-Kameras arbeiten und wird durch einen hochmodernen Truck ergänzt. Die größte konzeptionelle Neuerung des Projekts Ü10 ist die vollständige Trennung von Leitwarte und Technik: Die technischen Komponenten sind nicht im Ü-Wagen selbst verbaut, sondern befinden sich komplett in zehn 19-Zoll-Racks im zentralen Technikraum des fahrzeugbegleiteten Aufbaus. Beide Fahrzeuge sind durch redundante Glasfaserverbindungen miteinander verbunden.

Beide Lawo mc²-Steuergeräte des Ü-Wagens sind mit redundanten A__UHD-Kernen ausgestattet. Jeder eigenständige Kern bietet 1024 Audioverarbeitungskanäle (48/96 kHz) und bietet mehrere Monitoring-Optionen sowie Mixing und Mixing. Die A__UHD-Technologie basiert auf offenen AoIP-Standards wie ST2110-30/-31 und AES67/RAVENNA und verwendet Ember+ und NMOS zur Steuerung. Bei großen Produktionen kann das Fahrzeug auf bis zu acht Video- und Audioboxen zugreifen.

„Im Rahmen des Baus des neuen Ü-Wagens standen wir vor der Entscheidung, welches Soundsystem wir einsetzen sollten“, sagt Matthias Heinrich vom Studio Berlin, Tontechniker für Ü10. “Wir wollten futuristische IP-Technologie und haben uns bei Audio-Processing und Mixing immer auf Lawo verlassen, daher kamen nur A__line AoIP-Knoten in Kombination mit dem neuen mc²56 MKIII oder mc²96 in Frage. Aufgrund des begrenzten Platzes des Ü-Wagens haben wir uns für den mc²56 entschieden.” Konsole.”

Siehe auch  "Wir müssen den geimpften Menschen ihre individuellen Freiheiten zurückgeben."

Audio Control Room 1 verwendet einen 64-dimmen mc²56 MKIII-Audioausgangscontroller, der native Unterstützung für SMPTE 2110-, AES67/RAVENNA- und MADI-Audiostreams bietet. Neben Multi-User-Wiedergabe, AutoMix, Upmix, Downmix und Lawo KICK bietet die Konsole Audio- und Video-Tracking-Funktionen, integrierte 3D/immersive Mixing-Tools und parallele Kompression. Mit der Lawo IP Easy-Funktion (basierend auf der HOME-Management-Plattform für IP-Broadcasting-Infrastrukturen mit automatischer Erkennung und Quarantäneverfahren) ist die IP-Einrichtung so einfach wie analog.

Die Audioregie 2 ist mit dem 16-Fader Lawo mc²36 ausgestattet. Die integrierte A__UHD-Kerntechnologie bietet 256 Verarbeitungskanäle (48/96 kHz), lokale I/O und 864 Kanäle und lässt sich in Lösungen wie Waves SuperRack SoundGrid integrieren. Es unterstützt auch ST2110, AES67, RAVENNA und Ember+. mc²36 bietet auch ein einfaches IP-Netzwerkmanagement basierend auf der Hauptplattform von Lawo.

„Durch die strukturierte Oberfläche der Lawo-Steuerungen und ihrer Peripherie ist trotz des technologischen Wandels auf die ST2110 AES67 / RAVENNA ein reibungsloser Übergang bei nahezu gleichbleibender Bedienung möglich“, so Heinrich. “Die Audio-Infrastruktur von Lawo kombiniert sich zu einem Hochleistungssystem, von dem wir glauben, dass es nahezu jede Großproduktion bewältigen kann. Das 10 wurde mit Blick auf große Sportprodukte und Show-Events entwickelt und gebaut und ist damit für jede erdenkliche Produktion gerüstet. ”

Mit dem Ü10 können bis zu 24 UHD-Kameras plus zusätzliche Funkkameras in der Produktion eingesetzt werden. Es ist mit einem Grass Valley 12G K-Frame XP Kompakt-Sichtmischer mit der XTREME-Option ausgestattet. Greifen Sie für zwei Grass Valley-Konsolen, Karrera K-Frame 3 M/E im Hauptkontrollraum und Korona 2 M/E im zweiten Kontrollraum, auf den Bildmischer zu. Als Router wählte Studio Berlin die dezentrale MediorNet-Lösung von Riedel, die Video- und Audiosignale sowie mehrere Viewer verwaltet.

Siehe auch  Coronavirus: 15% der Deutschen wurden laut RKI geimpft Nachrichten | DW

Alle diese Produktionstechnologien werden von Lawos VSM (Virtual Studio Manager) gesteuert. Dieses herstellerneutrale System steuert alle Video-/Audio-Router, Mixer, Intercoms, UMDs und Multi-Viewer, ‘Sticker’ und andere wichtige Drittanbieter- und IP-Geräte.

„Mit VSM können wir per Knopfdruck einzelne Intercom-Ports von Riedel schnell zu MADI-Streams für Micron UHD-Cores und AES-Ports zu A__stage80 Audio-Theater-Boxen routen“, sagt Heinrich. „Das redundante VSM ist für uns die einzig sinnvolle Lösung, um nicht nur im Intercom-Bereich, sondern auch bei der Verkabelung von Übertragungsleitungen, Monitoren, De-Embedding und allem anderen übersichtlich und vor allem schnell und effizient arbeiten zu können Video- und Audiosignale.“

Heinrich ist sich sicher: „Mit VSM sind wir für jeden Kundenwunsch gerüstet.“

Die Möglichkeit, Dummy-Geräte innerhalb des VSM zu erstellen, ermöglicht es dem gesamten Team, „virtuell“ zu arbeiten. Dieser “embedded Workflow” schont physische Ressourcen wie MADI-Streams oder AES-Streams, was an anderer Stelle Freiheit und Flexibilität bietet.

„Für Add-On und De-Embedding sind zwei Lawo V__pro8-Module bestückt, so dass wir die Zeiten in Sachen Audio-/Video-Offset schnell und einfach ändern können“, sagt Heinrich.

Durch den Technologietransfer vom Ü-Wagen auf den begleitenden Rüstwagen werden 10 Arbeitsbereiche optimiert und Glastrennwände überflüssig. Dieses innovative Konzept ermöglicht eine sehr flexible Raumnutzung: Durch das Verschieben von Türen und Beobachtungswänden lässt sich durch die Kombination der beiden einzelnen Kontrollräume schnell eine offene Leitwarte schaffen. Die Ü10-Klimaanlage braucht keine Geräte zu kühlen, daher sind Luftaustausch und Filterung ebenfalls optimiert und die Behandlung mit UV-Licht macht Viren unschädlich – eine Technologie, die sich im Gesundheitsbereich bereits bewährt hat, aber eine völlig neue Technologie darstellt Ansatz zum Bau von Ü-Wagen.

Siehe auch  Vanderbilt-Professor für Künste und Wissenschaften zu einem 2021-Stipendium in Guggenheim ernannt | Vanderbilt News

Auch in puncto Zuverlässigkeit in der Produktion setzt Ü10 Maßstäbe. Das Fahrzeug ist mit einer leistungsstarken USV ausgestattet, und bei einem Stromausfall kann der Ü10 die gesamte Produktion 15 Minuten lang allein im Batteriebetrieb weiterlaufen lassen, um im Notfall reagieren und die Stromversorgung ändern zu können.

Studio Berlin verwendet Lawo mc² und VSM Konsolen in seinem neuen Ü10 TruckStudio Berlin verwendet Lawo mc² und VSM Konsolen in seinem neuen Ü10 Truck

14. Oktober 2021