Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Recep Tayyip Erdogan trifft Hamas-Führer Ismail Haniyeh

Recep Tayyip Erdogan trifft Hamas-Führer Ismail Haniyeh

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan traf sich am Samstag mit dem Anführer der Hamas zu Gesprächen, nachdem berichtet wurde, dass die Terrorgruppe ihre politischen Hauptquartiere aus Katar verlegen will.

Das türkische Fernsehen zeigte, wie sich Erdogan und Ismail Haniyeh während des Treffens in Istanbul herzlich umarmten, wo sie über humanitäre Hilfe für Gaza und die kürzlich von Ankara gegen Israel angekündigten Sanktionen diskutierten.

Das Treffen findet vor dem Hintergrund von Berichten statt, dass die Hamas nach einer neuen Basis für ihre Operationen im Ausland sucht, nachdem Katar angedeutet hatte, dass es die Gruppe nicht länger beherbergen wolle.

Doha sei frustriert über die mangelnde Bewegung bei den Waffenstillstandsverhandlungen zwischen der Hamas und Israel, seit die Bewegung am 7. Oktober einen brutalen Angriff startete, bei dem rund 1.200 Israelis getötet und 250 als Geiseln genommen wurden.

„Katar ist dabei, seine Rolle völlig neu zu bewerten“, sagte Scheich Mohammed bin Abdul Rahman Al Thani, Katars Herrscher, Anfang dieser Woche.

„Es gibt Grenzen dieser Rolle und Grenzen der Fähigkeit, mit der wir konstruktiv zu diesen Verhandlungen beitragen können.“

Die türkische Präsidentschaft sagte in einer Erklärung, dass die beiden Staats- und Regierungschefs „Fragen im Zusammenhang mit den israelischen Angriffen auf die Gebiete Palästinas, insbesondere Gaza, und die unternommenen Bemühungen zur Bereitstellung ausreichender und ununterbrochener humanitärer Hilfe für Gaza und einen gerechten und dauerhaften Friedensprozess in“ erörtert hätten die Region.“ .

Erdogan betonte, Israel dürfe von den Entwicklungen nicht profitieren [between Iran and Israel] Die Erklärung fügte hinzu, dass es wichtig sei, Anstrengungen zu unternehmen, um die Aufmerksamkeit wieder auf Gaza zu lenken.

Siehe auch  Biden unterzeichnet ein Gesetz über 1,2 Billionen US-Dollar für parteiübergreifende Infrastruktur

Hamas könnte versuchen, nach Türkiye zu ziehen

Die politische Hierarchie der Hamas hat seit 2012 ihren Sitz in Katar, das Golfkönigreich beherbergt sie in Luxushotels und fungiert als Vermittler.

Laut einem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) hat die Hamas jedoch in den letzten Tagen Kontakt zu Oman und mindestens einem anderen Land in der Region aufgenommen und gefragt, ob sie dorthin ziehen kann.

Hamas bestritt den Bericht am Samstag und warf dem Wall Street Journal vor, „Teil der israelischen Medienpropaganda“ zu sein.

Das Treffen zwischen Haniyeh und Erdogan ließ den Verdacht aufkommen, dass Türkiye versuchen könnte, die von Katar hinterlassene Lücke zu schließen.

Der türkische Außenminister Hakan Fidan besuchte am Mittwoch Doha und deutete an, dass Ankara die Beziehungen zur Hamas vertiefen wolle.

Seit 2011 verfügt die Terrorgruppe über ein zweites, kleineres Büro in Istanbul, und die Türkei unterstützt seit langem die islamistische Ideologie der Muslimbruderschaft, zu der auch die Hamas gehört.

Erdogan hat sich lange geweigert, die Hamas als Terrorgruppe zu bezeichnen und sie stattdessen als Befreiungsarmee zu bezeichnen. Seit dem Anschlag vom 7. Oktober ist er zu einem ihrer lautstärksten Unterstützer geworden.