Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Microsoft entfernt eine bestimmte Sache von jeder Xbox

Microsoft entfernt eine bestimmte Sache von jeder Xbox

Microsoft hindert die Xbox Series X/S-Konsole daran, einen Emulator auszuführen.

Geschrieben von Jason Collins | veröffentlicht

Microsoft entfernt Emulatoren von Ihrer Xbox Series X/S-Konsole und verhindert so, dass Sie Emulatoren ausführen können. Diejenigen, die den Xbox-QA-Teams nahe stehen, haben erklärt, dass einige rechtliche Probleme mit Nintendo schuld sind, und nach unseren früheren Berichten, dass Nintendo jeden verfolgt, der mit seinen IP-Adressen herumspielt, einschließlich des berühmten YouTubers, waren wir geneigt, den Gerüchten zu glauben. Die Dinge sind jedoch nicht immer so, wie sie scheinen, und Nintendo hatte anscheinend nichts mit dem Verbot des Emulators zu tun – sie haben Valve nicht einmal wegen eines Nintendo Switch-Emulators auf dem Steam Deck verklagt.

entsprechend Ars TechnicaDer Grund für das Verbot ist die übliche Unternehmensgier, die in verschiedenen Richtlinien gekapselt ist, die Benutzer daran hindern, Emulatoren auszuführen. Microsoft Xbox hat alle Rechte, Emulationssoftware von seiner Plattform zu verbieten. Tatsächlich verbietet Microsoft in Abschnitt 10.13.10 seiner offiziellen Store-Richtlinie eindeutig die Emulation von Spielsystemen, Spielplattformen oder Geräten der Xbox-Hardwarefamilie. Aber bevor wir in die Duplizität der Arbeit von Microsoft eintauchen, lassen Sie uns diskutieren, wie wir überhaupt hierher gekommen sind.

Während die Verkaufszahlen die Präferenz der Gaming-Community für die PlayStation 5 als Konsole der Wahl veranschaulichen, ist die Xbox Series X eine beispielhafte Maschine in Bezug auf die reine Rechenleistung. Der Unterschied ist marginal, aber immer noch da. Die jüngere Schwester der Konsole, die Xbox Series S, ist zwar nicht so leistungsstark, behält aber dennoch die grundlegende, PC-ähnliche Architektur der Konsolen der Xbox-Serie bei, was die Entwicklung von Software von Drittanbietern – wie Emulatoren – für diese Microsoft Xbox-Konsolen erleichtert.

Siehe auch  Das neueste Update von Halo Infinite hofft, das „umfassende Online-Erlebnis“ zu verbessern • Eurogamer.net
e 3

Dies führte zu einer großen Anzahl von Emulatoren für die Xbox Series X / S-Konsolen von Microsoft, die ältere Titel von anderen Plattformen ausführen konnten, darunter PlayStation 2, Nintendo Wii, Nintendo GameCube und einige Xbox 360-Titel, die nicht von der Xbox-Kompatibilität unterstützt wurden Frühere offizielle Versionen von Microsoft. Nun, die Emulation selbst ist nicht illegal, aber ein ROM ist geistiges Eigentum, das immer noch durch Urheberrechtsgesetze geschützt ist, insbesondere wenn Sie das Spiel nicht über offizielle Kanäle gekauft oder das Spiel auf der Plattform ausgeführt haben, auf der es ausgeführt werden sollte.

Zuvor konnten Xbox-Gamer Titel von den oben genannten Plattformen schon immer singen, die neusten Microsoft-Xbox-Konsolen starteten. Microsoft gab zu, dass versucht wurde, diese Richtlinie durchzusetzen, aber die Implementierung erfolgte nur auf Geschäftsebene, was bedeutet, dass Benutzer weiterhin Emulatoren ausführen konnten, die sie von anderen Quellen heruntergeladen hatten. Nun, das ist nicht mehr möglich, nachdem Microsoft gegen Emulatoren vorgegangen ist und jedem verboten hat, „unsignierte“ Software auf seiner Konsole auszuführen.

Es ist allzu einfach, Nintendo der Unterdrückung zu beschuldigen, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen in der Vergangenheit jeden hart verfolgt hat, der seine geistigen Eigentumsrechte auch nur auf die geringste Weise verletzt. Der japanische Gaming-Gigant ist dafür bekannt, dass er seine beliebtesten Spiele aus genau diesen Gründen aus seinen größten Turnieren entfernt oder sogar schließt. Aber Microsoft hat offen erklärt, dass Nintendo nichts mit dem Durchgreifen gegen Emulatoren zu tun hat. Sie bekräftigten, dass sie nur ihre Politik anwenden, da Nachahmungen von Anfang an verboten sind.

Hier kommt die Doppelmoral ins Spiel. Sie können keine Emulatoren auf Ihrer Microsoft Xbox-Konsole ausführen, selbst wenn Sie ein zahlender Kunde von Xbox Game Pass sind, wenn sich Ihre Konsole im Einzelhandelsmodus befindet. Wenn Sie Ihre Konsole jedoch in den Entwicklermodus schalten, können Sie für eine einmalige Zahlung von 20 US-Dollar jede „unsignierte“ Software auf Ihrer Konsole ausführen. Microsoft ist also eigentlich ziemlich cool in Bezug auf Emulation, solange es ein Stück vom Kuchen bekommt, um die Titel seiner Konkurrenten auf ihrer nativen Hardware auszuführen.

Siehe auch  Angesichts des Fachkräftemangels nutzt der Hersteller die Wurzeln der deutschen Berufsausbildung

Wir erinnern uns vage daran, über Spielzeug gescherzt zu haben Gott des Krieges Auf Xbox entschied sich PlayStation nach einem Neustart, was dazu führte Gott des Krieges Kommt zum Computer. Wie sich herausstellt, können Sie es immer noch; Sie müssen nur eine einmalige Gebühr von 20 US-Dollar zahlen, um auf den Microsoft Xbox Dev Mode zugreifen zu können.