Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Es sind immer noch Milliarden Deutsche Mark übrig

Es sind immer noch Milliarden Deutsche Mark übrig

Die Deutsche Zentralbank hat in diesem Jahr in mehr als 91.000 Fällen alte Deutsche Mark und Münzen durch Euro ersetzt. Von Januar bis Ende November kamen knapp über 53 Millionen Deutsche Mark oder mehr als 27 Millionen Euro zusammen. Damit ist der in Euro umgerechnete Markbetrag zum zweiten Mal in Folge gestiegen.

„Wir gehen davon aus, dass auch in den kommenden Jahren viele Deutsche Mark umgetauscht werden“, sagte Bundesbankvorstand Burkhard Balz in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur.

Auch fast 22 Jahre nach der Einführung des Euro (Januar 2002) wurden noch immer keine Milliarden Deutsche Mark zurückgegeben. Nach Angaben der Bundesbank waren Ende November 2023 noch knapp 12,2 Milliarden Mark oder rund 6,24 Milliarden Euro vorhanden. Dabei handelt es sich um Banknoten im Wert von etwa 5,7 Milliarden Mark und Münzen im Wert von etwa 6,6 Milliarden Mark.

„Ich bin immer wieder beeindruckt, wie viele Deutsche Mark auch im dritten Jahrzehnt nach der Ablösung der Landeswährung durch den Euro noch immer nicht an die Bundesbank zurückgegeben wurden“, sagt Balz.

Deutschland ist eines der sechs Mitglieder der Eurozone, in denen die alte Landeswährung noch zeitlich unbegrenzt in den Euro umgetauscht werden kann. Dies ist auch in Österreich, Irland, Estland, Lettland und Litauen möglich.

Wer noch alte deutsche Plaketten hat, kann diese umtauschen: kostenlos in 31 Filialen der Bundesbank oder per Post über die Bundesbank-Filiale in Mainz. Der Wechselkurs wird durch die Eingabe des Euro ermittelt: 1 Euro erhält man für 1,95583 Deutsche Mark.

Manche alten Banknoten und Münzen werden wohl nie ersetzt – etwa weil sie sich in Sammlersammlungen befinden. Auch die Deutsche Zentralbank geht davon aus, dass große Geldbeträge im Ausland gehalten werden, da die Deutsche Mark weltweit als stabile Währung beliebt ist. Deutsche Welle Berichte.

Siehe auch  Der deutsche Experte erklärt, warum Mick Schumacher eine Rückkehr in die Formel 1 verdient: PlanetF1