Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Die Europäische Union stimmt dafür, die Möglichkeit der Abtreibung als Grundrecht einzustufen

Die Europäische Union stimmt dafür, die Möglichkeit der Abtreibung als Grundrecht einzustufen

Das Europäische Parlament hat dafür gestimmt, die Möglichkeit der Abtreibung in die EU-Charta der Grundrechte aufzunehmen.

Werbung

Das Europäische Parlament hat dafür gestimmt, die Möglichkeit der Abtreibung in die EU-Charta der Grundrechte aufzunehmen.

Der Antrag wurde mit 336 zu 163 Stimmen angenommen, wobei die Unterstützung hauptsächlich von Mitgliedern der Linken und der Mitte kam.

Manon Aubry, die linksextreme französische Parlamentarierin, griff diejenigen auf der rechten Seite an, die sie als „Reaktionäre“ bezeichnete, weil sie gegen diese Maßnahme gestimmt hatten.

„Das Recht auf Abtreibung ist keine Frage des Standpunkts“, sagte sie. „Es ist ein Menschenrecht.

„Nein, das Recht auf Abtreibung ist kein umstrittenes Thema. Nein, das Recht auf Abtreibung tötet nicht. Im Gegenteil, es rettet es hier im Europäischen Parlament. „(Frauen) können auf uns zählen. Wir werden den ganzen Weg an Ihrer Seite sein.“

Allerdings hat die Abstimmung weitgehend symbolischen Charakter. Die Resolution ist unverbindlich und das uneingeschränkte Recht auf Zugang zur Abtreibung erfordert die Unterstützung aller 27 Mitgliedstaaten, um in die EU-Charta aufgenommen zu werden.

In einigen Mitgliedstaaten sind Abtreibungen nach wie vor stark eingeschränkt, und es ist wahrscheinlich, dass sie ein Veto einlegen, wenn es darum geht, sie zu einem Recht zu erklären.

Polnische Gesetzgeber haben am Donnerstag eine Debatte über die Liberalisierung der Abtreibungsgesetze ihres Landes eröffnet, die unter der vorherigen rechten Regierung deutlich verschärft wurden, doch Spaltungen in der Regierungskoalition haben den Ausgang ungewiss gemacht.

Siehe auch  Singapur beginnt mit der Anklage „ungeimpfter“ Covid-Patienten | Singapur