Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Die Arbeiten am „schwimmenden“ Hauptsitz von Henn Architects für Chinas Zoomlion beginnen

Henns Konzeption des Hauptquartiers

Der Grundstein für ein neues Headquarter von Zoomlion, Chinas größtem Baumaschinenhersteller, wurde „imageverbessernd“, entworfen vom deutschen Architekten Henn, gelegt.

Das 164.000 Quadratmeter große Büro in der zentralchinesischen Stadt Changsha wird Büros, Rechenzentrum, Labore, Museen und Sportstadien vereinen.

Die Basis der Struktur ist eine eckige Betonplattform, die über dem Boden zu schweben scheint, während das Hauptbürogebäude mit seiner klaren Glasfassade und 12 m Auskragung darüber balanciert erscheint.

Hua Qiao, Zoomlion-Projektmanager, aufgehängt: „Wir haben das Hauptquartier als riesigen polierten Stein entworfen, der über seiner natürlichen Umgebung schwebt. Innerhalb des Gebäudes bietet eine lichtdurchflutete Z-förmige Lobby einen großzügigen, multifunktionalen Gemeinschaftsraum für das Unternehmen und seine Mitarbeiter.“

Das Projekt soll 2023 abgeschlossen werden.

Zoomlion ist der größte Baumaschinenhersteller in China und der fünftgrößte der Welt. Es ist ein öffentliches Unternehmen und beschäftigt etwa 30.000 Mitarbeiter.

Henn hat Büros in München, Berlin und Peking. Es wurde 1979 von Gunter Henn gegründet und beschäftigt 380 Mitarbeiter.

Siehe auch  Deutschland entfesselt Wut auf Macron über Energiepläne – ein massives EU-Gebräu | Wissenschaft | Nachrichten