aus PV Journal Deutschland

Laut BSW-Solar hat Deutschland diese Woche die dreimillionste Photovoltaikanlage ans Netz gebracht. Der Bundesverband Solarwirtschaft geht davon aus, dass das Land bis Anfang nächsten Jahres die 4-Millionen-Marke erreichen wird, wobei allein in diesem Jahr fast 350.000 neue PV-Anlagen registriert werden. Die gesamte installierte Solarkapazität in Deutschland übersteigt mittlerweile 70 GW.

Hausbesitzer investieren erheblich in Solarenergie: Im ersten Quartal 2023 wurden mehr als doppelt so viele neue PV-Anlagen installiert wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Carsten Körnig, Geschäftsführer von BSW Solar, führte den Anstieg um 129 % auf die gestiegene Nachfrage nach Solartechnik im Zuge der Energiekrise und verbesserter Rahmenbedingungen zurück.

Solarmodule für Solarterrassen mit Stromanschluss erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und bereits mehr als fünf Millionen Haushalte nutzen die Sonnenenergie von ihren Dächern zur Strom- und Wärmeerzeugung. Darüber hinaus gibt es in Deutschland rund 2,6 Millionen Solarthermieanlagen, die überwiegend von Privathaushalten zur Warmwasserbereitung und Raumheizung genutzt werden.

Deutschland hat im vergangenen Jahr das PV-Ausbauziel von 7 GW übertroffen, und es scheint, dass das Ziel, in diesem Jahr 9 GW zu erreichen, auch erreicht wird. Allerdings strebt die Bundesregierung bis zum Jahr 2030 eine installierte Photovoltaikleistung von 215 GW an.

Nach Angaben der Bundesnetzagentur ergibt die lineare Hochrechnung einen monatlichen Zuwachs von 1,56 GW in Richtung dieses Ziels. Koring betonte die Notwendigkeit, in den nächsten vier Jahren jedes Jahr etwa 30 % mehr Solarenergie im Vergleich zum Vorjahr zu installieren, um die erforderliche Sonneneinstrahlung zu erreichen.

Siehe auch  Die Deutsche Raumfahrtagentur nutzt das Instrument von Lockheed Martin, um Weltraumschrott aufzuspüren

Die Auswertung des Verbandes zeigt, dass ein Drittel der deutschen PV-Leistung in privaten und gewerblichen Gebäuden sowie auf Freiflächen installiert ist. Der Bund will knapp die Hälfte des 215-Gigawatt-Ziels auf Dächer und Freiflächen verteilen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht weiterverwendet werden. Wenn Sie mit uns zusammenarbeiten und einige unserer Inhalte wiederverwenden möchten, wenden Sie sich bitte an: editors@pv-magazine.com.