Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Der paranoide Putin unterstützt die Nationalgarde, um ihn vor einem weiteren Putsch zu schützen

Der paranoide Putin unterstützt die Nationalgarde, um ihn vor einem weiteren Putsch zu schützen

Wladimir Putin hat seine Nationalgarde mit einer eigenen Spezialeinheit sowie Panzern, Kampfflugzeugen und Artillerie verstärkt, um ihn vor einem weiteren Aufstand zu schützen.

Und der russische Präsident selbst habe der Spezialeinheit Grum des Innenministeriums befohlen, sich unter das Kommando der Nationalgarde zu stellen, so Alexander Chinstein, ein Abgeordneter von Putins Partei „Einiges Russland“.

„Auf Beschluss des Präsidenten wurde die Grom-Einheit zusammen mit dem gesamten Personal und der gesamten Infrastruktur an die russische Nationalgarde übergeben“, sagte er.

Grom, was auf Englisch „Donner“ bedeutet, ist bekannt für seine harten, geradlinigen Operationen zur Gefangennahme von Bandenführern und hat rund 7.000 Männer.

Putin gründete die Nationalgarde im Jahr 2016 und befahl ihr, ihr direkt zu unterstehen und nicht dem Verteidigungsministerium, was Analysten dazu veranlasste, sie als „kaiserliche Garde“ zu bezeichnen.

Angeführt von seinem loyalen Ex-Leibwächter Wiktor Solotow und mit 320.000 Mann galt sie einst als eine Mischung aus bewaffneter Polizei und Milizeinheiten, deren Hauptaufgabe darin bestand, kremlfeindliche Demonstranten niederzuschlagen.

Doch seit Wagners Söldnerführer Jewgeni Prigoschin letzten Monat rebellierte, hat sich Putins Denkweise geändert und man geht davon aus, dass er nun um die Loyalität seiner Sicherheitsdienste und Militäroffiziere besorgt ist.

Siehe auch  „Gefährliche Eskalation“: Amerika glaubt, dass Nordkorea eine Interkontinentalrakete testet | Nordkorea