Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Alba kehrt zum Sieg im deutschen Pokal zurück


Von Johnny Asconis / info@eurohoops.net

Nach einem langsamen Start schlug Alba Berlin mit 86-76 Hacker Merlins Kreilsheim im DFB-Pokalfinale am Sonntag in Berlin.

Maodo Lo, Pokalsieger 2017 mit Brose Bamberg, verdoppelte mit 20 Punkten den Einzeltitel. Sein Team gewann den Pokal zum 11. Mal in der Vereinsgeschichte.

Produzent Galen Smith aus New Hampshire erzielte 17 Punkte. Oscar da Silva erzielte 14 Punkte. Jonas Matisek erzielte neun Punkte, Luc Sigma und Johannes Thiemann jeweils acht.

TJ Shorts bekam 30 Punkte, aber es reichte nicht, um um den ersten Titel in der Geschichte des Teams zu kämpfen. Dahinter folgte der deutsche Torhüter Maurice Stoke mit 14 Punkten.

Das Team von Trainer Sebastian Glemm sprang Mitte des zweiten Viertels auf einen Vorsprung von 16 Punkten und deutete damit auf mögliche Störungen im Abschlussspiel des MagentaSport BBL-Pokal Final Four hin. Das Euroleague-Team von Turkish Airlines dominierte jedoch nach der ersten Halbzeit und übertraf seine Gegner mit einem Ergebnis von 47-33 und erledigte den Job.

Marcus Eriksson (Fuß), Yoffel Zusman (Oberschenkel) und Luis Olinde (Hand) wurden für das Berliner Team unter der Führung des spanischen Taktikers Israel Gonzalez pausiert.

Um den nationalen Titel zu überholen, wird am Donnerstag in Runde 27 der regulären Saison der Euroleague ein Auswärtsspiel gegen LDLC Asfel Villeurbanne ausgetragen. Mit 8-16 WL-Siegen sitzen sie fünf Spiele außerhalb der Top 8 und verschaffen ihnen einen Platz in den Playoffs 2022. Darüber hinaus belegt Alba derzeit den fünften Platz in der easyCredit BBL in Deutschland, wobei der Rekord in einem Spiel um 14-5 gefallen ist von Bayern München Pionier.

Siehe auch  Die deutsche Fabrikproduktion sinkt, da sich die Probleme in der Lieferkette vertiefen - Business Live | Unternehmen

Bildquelle: EuroLeagueBasketball.net