Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Welche Investitionsmöglichkeiten eignen sich derzeit am besten?

Selten war das Erstreben der Bevölkerung, ihr Geld sinnvoll und sicher anzulegen, stärker als heutzutage. Durch die Pandemie, welche nunmehr fast zwei Jahre unser aller Leben bestimmt, sind viele Menschen an ihre finanziellen Grenzen gekommen. Insolvenzen und Kurzarbeit haben nicht nur bei Unternehmern und Selbstständigen einen enormen wirtschaftlichen Schaden hinterlassen, auch Arbeitnehmer mussten unter den unerwarteten Ereignissen in den letzten Monaten und Jahren leiden. Die Angst um die eigene Existenz ist, obwohl schon lange keine Lockdowns mehr vollzogen wurden, immer noch präsent und diese wollen viele unter allen Umständen loswerden. Doch was soll getan werden, um ein Gefühl von Sicherheit in diesen unsicheren Tagen zu erhalten? Viele haben es sich nun als Vorsatz genommen, mehr Geld für Ausnahmesituationen auf die Seite zu legen, doch nicht jeder hat bei geringem Einkommen die Möglichkeit, regelmäßig Geld beiseitezuschaffen. Überstunden sammeln, einen Zweitjob zulegen, an allen Ecken und Enden sparen, um sich ein Sicherheitspolster aufzubauen? Investitionen in verschiedene wirtschaftliche Zweige scheinen eine vielversprechende Alternative zu sein und das sowohl für den kleinen als auch für den großen Geldbeutel.

Kryptowährung

Da nicht jeder weiß, was genau Kryptowährungen eigentlich sind, ist hier eine kleine Zusammenfassung. Allgemein kann gesagt werden, dass es sich bei Kryptowährung vorrangig um ein digitales Zahlungsmittel handelt. Bitcoin und andere virtuelle Währungen haben den Vorteil, dass sie unabhängig von Staat, Banken oder ähnlichen Institutionen agieren. Sie bieten eine sichere Möglichkeit, Transaktionen durchzuführen, ohne ihre Kontaktdaten preiszugeben, da Kryptowährungen durchweg anonym funktionieren.
Demzufolge investieren Unternehmen und auch Selbstständige in Bitcoin und Co., da diese mittlerweile weltweit anerkannt und geachtet sind. Um auch als Anfänger oder Laie in diesem Businessmodell erfolgreich durchzustarten, gibt es inzwischen etliche Hilfsmittel, wie Bitcoin Prime. Das sind automatisierte Handelsroboter, welche dem Investor beim An- und Verkaufen unterstützen.
Immer mehr Unternehmer kommen auf den Gedanken, Bitcoins zu günstigen Konditionen zu erwerben, um sie anschließend zu besseren weiterzuverkaufen. Ein interessantes Geschäftsmodell, welches ebenfalls im Aktiensektor genutzt wird.

Siehe auch  Tesco Bank schließt ab Ende November alle Girokonten | Tesco

Aktien

Das Investmentmodel Aktien besteht deutlich länger als das der Kryptowährung. Viele Menschen haben entweder schon davon gehört oder selbst Erfahrungen damit gesammelt, seien es positive oder auch negative. Dabei, wie man damit im Optimalfall Geld erwirtschaften kann, scheiden sich die Geister. Die „gängigste” Methode stellen wir Ihnen nun vor.
Hierbei gibt es zwei kontroverse Herangehensweisen: den sicheren Weg, welcher normalerweise nicht der rentabelste ist und den riskanten Weg, der potenziell zu einem großen Gewinn führen kann. Der sichere Weg funktioniert wie folgt: Es wird ein erfolgreiches Unternehmen ausgewählt, bei welchem von einem steigenden Wachstum der Aktienanteile ausgegangen wird, und man erwirbt Anteile. Dabei sind Rendite und Risiko entgegengesetzt, das beutetet: wenig Risiko = wenig Gewinn.
Der riskante Weg ist im Grunde das genaue Gegenteil: Es wird ein Unternehmen ausgewählt, dessen Anteile wenig kosten beziehungsweise weniger wert sind, da davon ausgegangen wird, dass das Unternehmen in absehbarer Zeit nicht viel Geld erwirtschaften wird. Falls das Unternehmen aber wider Erwarten floriert, sind die Gewinne hoch.
Welche Option besser ist, muss jeder für sich entscheiden und hoffentlich auf das richtige Pferd setzen.