Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Velo3D expandiert mit dem neuen European Art Center in Augsburg

Bleiben Sie auf unserer Website über alles, was in der wunderbaren Welt der AM passiert, auf dem Laufenden LinkedIn soziale Kommunikation.

Velo3D, Inc. (NYSE: VLD), einem führenden Hersteller von additiver Fertigungstechnologie für Mineralien Für unternehmenskritische Teile wurde das European Technical Center in Augsburg, Deutschland, offiziell eröffnet. Das Zentrum wird die Geschäfte des Unternehmens in Europa verwalten, Kunden für Schulungen beherbergen und Treffen mit Kunden und Partnern abhalten. Die europäischen Kundenerfolgs-, Vertriebs- und Supportteams von Velo3D werden im Technologiezentrum angesiedelt sein, das als Drehscheibe für die Bemühungen des Unternehmens in der Region dienen und die umfassende Lösung des Unternehmens für die additive Fertigung präsentieren wird. 3dpbm nahm an der Veranstaltung teil und gab ausführliche Interviews mit CEO Benny Buller und Dirk Rathsack, EMEA Managing Director of Sales and Technical Sales (diese Interviews werden im kommenden AM Focus Aerospace eBook im Juli veröffentlicht).

„Vor drei Jahren haben wir unseren ersten Sapphire-Drucker an unseren ersten Kunden geliefert, und seitdem haben wir ein exponentielles Wachstum in all unseren wichtigen Branchen erlebt“, sagte Benny Bowler, Gründer und CEO von Velo3D. „Unser neues Technologiezentrum in Augsburg wird unsere Bemühungen zum Ausbau unserer Präsenz in Europa auf ähnliche Weise unterstützen und eine zusätzliche Fertigungslösung enthalten, die in der Lage ist, die anspruchsvollsten Designs unserer Kunden zu drucken.“

Das neue Technologiezentrum ist über 110 Quadratmeter groß und verfügt über einen Laborbereich mit einem Velo3D-Sapphire-Drucker, eine Ausstellung von Teilen, die mit der Technologie des Unternehmens gedruckt wurden, sowie Büros und Konferenzräume für Kunden und Veranstaltungen. Das European Velo3D Technical Center befindet sich im Augsburg Innovations Park in Augsburg, Deutschland. Die Eröffnung wurde mit einer Einweihungszeremonie gefeiert, an der Velo3D-CEOs, europäische Kunden, lokale Regierungsvertreter und andere Ingenieure teilnahmen.

Siehe auch  Seltene Einstein-Papiere stellen Rekord bei Pariser Auktion auf

Augsburg wurde aufgrund seiner zentralen Lage in Schlüsselregionen Europas, seiner Nähe zu München und der aktuellen Präsenz von Velo3D in der Region ausgewählt. Die Region Bayern in Deutschland ist ein wichtiges Zentrum für AM-Bergleute, mit vielen Branchenführern und einem sehr großen AM-Anwender hier. Der Augsburger Innovationspark, in dem sich das European Technical Center Velo3D befindet, ist ein idealer Standort, um wichtige Synergien mit mehreren führenden Organisationen zu generieren. Unter anderem Fraunhofer IGCV, DLR (Deutsche Raumfahrtagentur) und Premium AEROTEC.

Das erklärte Ziel von Velo3D ist es, AM-Metalle in die Produktion zu bringen, indem Kunden Anwendungen angeboten werden, die mit anderen AM-Technologien, einschließlich anderer metallischer PBF-Technologien, nicht erreicht werden können. Das Unternehmen tut dies, indem es ein System entwickelt, das die unterstützungsfreie Herstellung komplexer Metallteile sowie sehr großer Metallteile ermöglicht (über Systeme wie das gerade veröffentlichte Sapphire XC 1MZ.

Daher sind die idealen Kunden von Velo3D – sowohl in Europa als auch in Nordamerika – Unternehmen wie Schoeller Bleckmann Oilfield Technology (SBOT) und Knust-Godwin, die derzeit eine ausgelagerte Fertigung mit einer Flotte von Formations- und Rollout-Technologien anbieten und hauptsächlich in fortgeschrittenen Sektoren tätig sind Wie Raum und Energie.

Velo3D eröffnet neues europäisches technisches Zentrum in Augsburg, europäischer Hauptsitz beherbergt Sapphire-Drucker, Demozentrum, Büros und Einrichtungen
Rechts: Michael Corliss, Vice President of Technology, Knust-Godwin, Daniel Wutzlhofer, Director of Business Development, SBOT, Dirk Rathsack, Managing Director, EMEA, Velo3D, Matthias Goode, Head of Engineering, SBOT.